Sehenswertes in Peru

Iquitos

Touristische Attraktionen in Iquitos

Iquitos wird als die Hauptstadt des Amazonas in Peru bezeichnet und wird von fast einer halben Million Menschen bewohnt. Wenn Sie nach Iquitos reisen, lassen Sie sich nicht täuschen. Es gibt viel zu sehen in dieser großartigen Stadt, die ihre touristischen Attraktionen mit einem großen Naturreichtum verbindet. 

Reisen Sie nach Iquitos und genießen Sie das Stadtzentrum

In der Altstadt von Iquitos befindet sich eine große Anzahl von Sehenswürdigkeiten, von denen viele architektonischer Art sind.

Plaza de Armas

In Peru ist die Plaza de Armas das Äquivalent der Plaza Mayor in vielen spanischen Städten. Es ist das wahre Herz von Iquitos, wo das Denkmal für die Gefallenen im Pazifikkrieg untergebracht ist: der "Obelisk der Helden".

Wenn Sie näher kommen, werden Sie sehen, dass viele der Reliefs auf dem Denkmal Männer in orientalischer Kleidung darstellen. Der Grund dafür ist, dass der Bildhauer Chile (das am Krieg teilgenommen hat) mit China verwechselt hat...

Kathedrale von Iquitos

Sie befindet sich auf der Plaza de Armas und ist im neugotischen Stil gebaut. 

Casa Fierro oder Eiffel

Der berühmte Gustave Eiffel, der den berühmten Pariser Turm entworfen hat, konzipierte auch dieses Eisenhaus, das sich, wie die Kathedrale, auf der Plaza de Armas befindet. Das Gebäude wurde Ende des 19. Jahrhunderts aus Eisen errichtet. Genauer gesagt im Jahr 1860, auf dem Höhepunkt des Kautschukbooms. 

Der zentrale Markt

In allen großen Städten Perus und auch in den kleineren Städten ist der zentrale Markt das neuralgische Zentrum des Lebens seiner Bewohner. Dort können Sie typische Gerichte und frisches Obst zu unschlagbaren Preisen kaufen. 

Der Malecón Tarapacá 

Sie finden den Landungssteg am Ufer des Itaya-Flusses und er stammt auch aus der Zeit, als die Stadt dank des Kautschuks ihre Blütezeit erlebte. Entlang der Promenade finden Sie verschiedene Denkmäler und eine Vielzahl von Bars und Restaurants, um sich die Zeit zu vertreiben. 

Eines der markantesten Gebäude auf diesem Spaziergang ist das ehemalige Hotel Palace, das heute als Casa Malecón Palace bekannt ist. Sobald Sie es sehen, werden Sie den Einfluss von Gaudí, dem Architekten des Katalanischen Modernismus, erkennen. 

Das Viertel Belén

Es gibt viel mehr zu sehen als das Zentrum, wenn man sich für eine Reise nach Iquitos entscheidet. Das Viertel Belén ist als das Amazonas-Venedig bekannt, was genau das bedeutet, was Sie denken: dass Sie mit einem Boot auf dem Itaya-Fluss und dem Amazonas fahren können. 

Darüber hinaus erwartet Sie der Markt von Belén mit seiner immer berühmter werdenden Calle Paquito, der Apotheke des Amazonas, wo Sie Tränke zur "Heilung" aller Arten von Beschwerden finden. Beschwerden, die eine leichte Migräne oder unerwiderte Liebe sein können. 

Iquitos-Museum

Wenn Sie mehr über die Geschichte der Stadt erfahren möchten, besuchen Sie das Museum. Es stehen zahlreiches Fotomaterial über ihre Gründung und viele Informationen über ihre Blütezeit zur Verfügung: das Kautschukfieber. 

Historisches Museumsschiff Ayapua 

Dieses Schiff wurde 1906 in Deutschland gebaut und liegt heute im Itaya-Fluss vor Anker. Es wurde zum Sammeln des Kautschuks verwendet, der dann nach Europa und Nordamerika exportiert werden sollte. Es enthält zehn Ausstellungsräume mit einer Fülle von historischem Material. 

Museum für indigene Kulturen des Amazonasgebietes

Wenn Sie die Möglichkeit haben, nach Iquitos zu reisen, schauen Sie sich dieses Museum an, um die Menschen zu treffen, die das Amazonasgebiet ursprünglich bewohnten. 

Das Dörfchen Padre Cocha

Ein Besuch dieser Gemeinde, die sich mit Leib und Seele dem Handwerk widmet, ist eine gute Option, wenn Sie die Umgebung von Iquitos kennenlernen möchten. Es liegt etwa 20 Minuten mit dem Boot auf dem linken Ufer des Nanay-Flusses entfernt. Sie werden überrascht sein von deren Sachkenntnis in der Töpferei. Und das Schiff fährt durch eine malerische Umgebung.

Der Schmetterlingszoo Pilpintuwasi

Er liegt ganz in der Nähe der Gemeinde Padre Concha und ist trotz seines Namens nicht nur ein Ort, an dem eine große Anzahl von Schmetterlingsarten erhalten ist. Darüber hinaus hat er die Aufgabe, Tierarten im Amazonasgebiet zu retten. Es ist am besten, mit einem öffentlichen Boot dorthin zu fahren. 

Aussichtspunkt Independencia

Wenn Sie in diesen Teil der Welt gereist sind, um mit der Natur in Kontakt zu kommen, gehen Sie zum Aussichtspunkt Mirador Independencia. Von hier aus hat man einen beeindruckenden Blick auf den Amazonas und kann einen nahe gelegenen Wasserfall besichtigen. Außerdem findet man hier den über 200 Jahre alten Lupunabaum. Obwohl Sie das Amazonasgebiet nur direkter kennenlernen können, wenn Sie die letzte Sehenswürdigkeit auf unserer Liste besuchen.

Naturschutzgebiet Pacaya Samiria

Dies ist ein geschützter Mangrovenwald oder Überschwemmungsgebiet. Tatsächlich ist er der größte seiner Art im Land. Das Reservat wird von einer großen Vielfalt an Vögeln, Reptilien, Säugetieren und Amphibien bewohnt. Es ist der perfekte Ort, um mit der Wildnis in Kontakt zu kommen.

Möchten Sie von einem Experten beraten werden?

Wir helfen Ihnen dabei, das geeignete Reiseziel für Ihren Urlaub zu finden.

Weitere Rundreisen

Newsletter abonnieren
Copyright 2013-2022 Exoticca. Alle Rechte vorbehalten.

Rambla de Catalunya, 2-4, 5ª planta, 08007 Barcelona, Spain | US: 80 Southwest 8th Street Brickell Bayview, Miami, FL 33130, United States