Aus DE
Hilfe
Mein Konto

Rundreisen Uganda

Die meisten entscheiden sich für eine Reise nach Uganda, um seine geheimnisvollsten und berühmtesten Bewohner von Angesicht...
VeranstaltungenEssen & TrinkenShopping

Momentan haben wir keine Reisen nach Uganda

Verpassen Sie keine Reise mehr, melden Sie sich für unseren Newletter an.

In Übereinstimmung mit der Datenschutzverordnung informieren wir Sie über Ihre Rechte in unserern. Datenschutz- und Cookie-Richtlinien

Möchten Sie, dass Ihnen unsere Reiseberatung bei der Planung Ihrer Reise hilft?

Wenn Sie dieses Formular mit grundlegenden Informationen über Sie und Ihre geplante Reise ausfüllen, wird sich unsere Reiseberatung mit Ihnen in Verbindung setzen, um all Ihre Fragen zu beantworten und Ihnen die für Sie am besten geeigneten Optionen anzubieten.
*Pflichtfelder

Rufen Sie einen unserer Experten kostenlos an
Unsere Reiseberatung wird Ihnen bei Ihrer Reservierug behilflich sein.
+49 30 58849275

Was sind Ihre Reisepläne?

Kontaktinformationen

Reisedaten

0
0
0
Durch Anklicken akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinie und die Cookie-Richtlinie.

VERWANDTE REISEZIELE

Rundreisen Uganda

Die meisten entscheiden sich für eine Reise nach Uganda, um seine geheimnisvollsten und berühmtesten Bewohner von Angesicht zu Angesicht zu treffen: die Bwindi-Berggorillas. Da das Land aber die Heimat des umstrittenen Ursprungs des Nils ist und die höchste Bergkette Afrikas, die Rwenzoirs, besitzt, gibt es in Uganda viel mehr zu entdecken. Trotz seiner bescheidenen Größe hat Uganda einen großen Einfluss als Reiseziel.

Es ist auch ein erstklassiges Ziel für das Schimpansen-Tracking und eine gute Option für eine afrikanische Safari zu den Big Five. Winston Churchill nannte das Land die "Perle Afrikas", und es ist leicht zu verstehen, warum. Die atemberaubende Landschaft, die Tierwelt und die freundlichen Einheimischen machen Uganda zu einem Reiseziel, das man nicht verpassen sollte.

Da der Tourismus hier weniger etabliert ist, können Sie bei einer Reise nach Uganda einen Teil des "echten Afrikas" erleben. Neben der städtischen Expansion der Hauptstadt Kampala am Ufer des Viktoriasees ist Uganda weitgehend nicht entwickelt. Auf einer organisierten Tour durch Uganda durchqueren Sie die perfekt terrassierten Hänge und dichten Wälder, während Sie die wilde Seite Afrikas erkunden. Zwischen Kenia, dem Südsudan, der Demokratischen Republik Kongo, Ruanda und Tansania gelegen, sollten Sie Uganda unbedingt besuchen, wenn Sie nach Ostafrika reisen.

 

Die Geschichte Ugandas

Die Geschichte Ugandas zu verstehen, ist der beste Weg, das Herz des Landes kennenzulernen und zu erfahren, wie es zu dem faszinierenden Reiseziel wurde, das es heute ist. Jäger-Sammler-Gemeinschaften und Stammesgruppen waren die ursprünglichen Bewohner Ugandas. Im 14. bis 15. Jahrhundert entstand das Kitara-Reich als erster organisierter Staat im heutigen Uganda, gefolgt von den Königreichen Buryoro-Kikara, Buganda, Toro, Akole und Busoga.

Im 19. Jahrhundert kamen britische Entdecker auf der Suche nach der Nilquelle in die Königreiche, was den Beginn der Britischen Kaiserlich-Ostafrikanischen Kompanie und schließlich das Protektorat Uganda markierte. Uganda wurde 1962 von Großbritannien unabhängig, was zur Abschaffung der traditionellen Königreiche der Länder führte, indem es eine Republik wurde. Im Jahre 1971 begannen mit einem Militärputsch unter der Führung von Idi Amin acht dunkle Jahre in der Geschichte Ugandas. Mehr als 100.000 Ugander wurden unter dem Regime getötet, insbesondere diejenigen, die den ehemaligen Präsidenten unterstützt hatten.

Darüber hinaus wurde die große asiatische Bevölkerung, von denen viele Unternehmer und Geschäftsinhaber waren, in dieser Zeit gewaltsam vertrieben. Ein so großer Bevölkerungsverlust führte zu einem Rückgang der Infrastruktur und setzte die Wirtschaft unter Druck.

1978 drangen Amins Streitkräfte in das benachbarte Tansania ein und provozierten den Uganda-Tansania-Krieg, den Uganda schließlich verlor, als Kampala im folgenden Jahr eingenommen wurde. Später floh Amin aus dem Land. 1986 wurde die politische Stabilität unter Yoweri Museveni, der bis heute Präsident ist, wiederhergestellt.

 

Die Natur in Uganda

Auf der ostafrikanischen Hochebene gelegen, ist Uganda für seine fantastischen Naturattraktionen bekannt, wie z.B. den Viktoriasee, einen der größten Seen der Welt, der ein integraler Bestandteil des täglichen Lebens der Südugander ist. Bei einer Reise nach Uganda geht es vor allem darum, in die unglaubliche Natur und all die wunderbaren Sehenswürdigkeiten und Geräusche, die sie begleiten, einzutauchen.

Die Murchinson Falls sind eine der wichtigsten natürlichen Attraktionen des Landes. Dieser Nationalpark ist berühmt für seinen Wasserfall, bei dem der Nil in einem spektakulären Schauspiel der Naturkraft in einen massiven Wasserfall stürzt. Flusskajakfahren ist eine beliebte Aktivität im Park, ebenso wie Tagesausflüge auf dem Nil. Murchinson Falls ist auch die Heimat einer Vielzahl von Wildtieren, darunter Elefanten, Flusspferde und sogar Löwen. 

Der Bwindi Impenetrable Nationalpark ist zweifellos Ugandas begehrtestes Ziel. Es ist einer der besten Orte auf der Welt, um Berggorillas in freier Wildbahn zu sehen. Man kann sich in diesen nebelverhangenen Bergen auf die Spuren von Gorilla - "Truppen" begeben, und die Fährtensuchen lohnen sich, da erfahrene Führer Reisende in das Herz des Waldes führen, um die Gorillas in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.

Der Queen-Elizabeth-Nationalpark ist eine großartige Option für diejenigen, die ein echtes Safari-Erlebnis suchen. Es ist nach Königin Elisabeth benannt, nach ihrem Besuch in Uganda im Jahr 1952. Der Park ähnelt anderen Parks in Ostafrika, aber mit einer größeren Konzentration von Tieren, die von Löwen bis zu Leoparden, Schimpansen, Flusspferden und dem ikonischen Uganda - Kob reichen.

Wenn Sie bei einer Tour durch Uganda mehr von der Primatenpopulation des Landes sehen möchten, dürfen Sie einen Besuch des Kibale-Nationalparks nicht verpassen. Dieses Reservat ist berühmt für seine Schimpansen-Touren und beherbergt die größte Konzentration von Primaten in der Welt. Es ist auch die Heimat einer reichen und vielfältigen Vogelpopulation, was es zu einem Paradies für begeisterte Vogelbeobachter macht.

Wenn Sie zu den Abenteurern gehören, die sich vom Geheimnis der Berge angezogen fühlen, sollten Sie sich schließlich zum Rwenzori-Nationalpark begeben, der die Rwenzori-Kette umfasst und die natürliche Grenze zwischen Uganda und der Demokratischen Republik Kongo darstellt. Der höchste Gipfel ist der Mount Stanley mit erstaunlichen 5.109 Metern.

 

Die Kultur in Uganda

Aufgrund der großen Bandbreite der in Uganda lebenden ethnischen Gruppen ist die nationale Kultur komplex und vielfältig. Im Norden des Landes findet man Gruppen wie die Lango, Acholi und Karamojong, wobei letztere für ihre Viehweidetraditionen bekannt sind. In anderen Teilen Ugandas machen Bantu sprechende Gruppen einen großen Prozentsatz der Bevölkerung aus. Die offiziellen Sprachen sind Suaheli und Englisch, obwohl viele Bantu-Sprachen im ganzen Land gesprochen werden.

Das Christentum ist die größte Religion, obwohl auch ein beträchtlicher Teil der Bevölkerung muslimisch ist, was auf die Verbindungen über die ostafrikanischen Handelsrouten im 19. Jahrhundert zurückgeht.

Wenn Sie nach Uganda reisen, werden Sie viele Möglichkeiten finden, die verschiedenen lokalen Kulturen kennenzulernen. Werden Sie Zeuge der komplizierten zeremoniellen Bwindi-Tänze der Batwa, lernen Sie die landwirtschaftlichen Praktiken der lokalen Stämme kennen, entdecken Sie die alten Felsmalereien des Nyero-Felsens und treffen Sie in einer belebten Bar in Kampala auf ugandische Stadtbewohner.

Es gibt viele besondere kulturelle Stätten, die es wert sind, bei einer Reise nach Uganda besucht zu werden. Ein Besuch der alten Buganda-Gräber von Kasubi, der Basilika der Märtyrer Ugandas oder der heiligen Sezibwa-Falls kann komplexe und faszinierende Elemente der ugandischen Kultur enthüllen.

Kaffee ist ein weiterer wichtiger Teil der Kultur, die Einheimischen bauen die Bohnen an und bereiten unglaublich gute Kaffees zu. Bei einer Reise nach Uganda sollte man daran denken, dass das Land relativ konservativ ist und daher von Besuchern und Einheimischen erwartet wird, dass sie sich bescheiden kleiden.

Dieses wunderschöne Land, das für seine Berggorillas, Wälder und den großen Viktoriasee bekannt ist, ist ein Paradies für Wildtierliebhaber und ein Paradies für jeden Reisenden, der das authentische Afrika erleben möchte. Authentische Menschen, lebendige Städte und unberührte Naturschönheiten: eine Reise nach Uganda sollte auf der Liste Ihrer Traumreisen stehen.

  • Einreisebedingungen
    Reisepass mit Mindestgültigkeitsdauer von sechs Monaten.
  • Visum
    Es ist ein Visum für die Einreise in das Land erforderlich. Es muss vor Antritt der Reise unter folgendem Link beantragt werden: https://visas.immigration.go.ug/
  • Währung
    Ugandischer Schilling
  • Sprache
    Englisch und Swahili
  • Strom
    240 V. Ein Adapter ist notwendig
  • Gesundheit
    Für Reisende aus der EU besteht keine Impfpflicht.
  • Zeitzone
    MEZ + 1
  • Online-Tourismusbüro
    http://www.visituganda.com/