Reise nach Jordanien ab -33%

Unsere Empfehlung für einen Besuch in Jordanien

COVID-19 Schutz enthalten

COVID-19 Schutz enthalten

Ähnliche Reisen

Exoticca Reisegeschichten

Unvergessliche Erinnerungen schaffen, ein Reisender nach dem anderen

Reiseführer für Jordanien

Jordanien touristische attraktionen

Mehr Informationen über Jordanien

Eine Rundreise nach Jordanien erinnert sofort an Tausendundeine Nacht, an Kamele, Wüsten und Beduinen, jedoch hat das Haschemitische Königreich viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Im Herzen des Nahen Ostens, der sogenannten „Wiege der Zivilisation“, befindet sich Jordanien, das Königreich der Haschemiten. Das Land liegt in Westasien am Ostufer des Jordan und zeichnet sich durch seine Legenden und Geheimnisse aus. Viele Reisende werden von den historischen Sehenswürdigkeiten angezogen, wie zum Beispiel von der rosafarbenen Felsenstadt Petra, vonder antiken Stadt Gerasa sowie von den Naturwundern des Toten Meeres.

Eine Reise nach Jordanien ist ein Abenteuer, auf dem Sie dem Ursprung des Glaubens nachgehen und uralte Kulturen kennenlernen. Aufgrund der strategischen Lage an der Schnittstelle zwischen Asien, Afrika und Europa ist Jordanien ein Paradies für Geschichtsbegeisterte.

Eine Vielzahl antiker Stätten erinnern an verschiedene Abschnitte der komplexen Vergangenheit des Landes. Die riesigen Wüstenlandschaften stehen im Kontrast zu den modernen, aufregenden Städten, wie der Hauptstadt Amman im Norden von Jordanien, die für ihre hervorragenden kulturellen Einrichtungen, antiken Ruinen und verwinkelten Basare bekannt ist.

Jordanien grenzt an den Irak, Syrien, Israel und Palästina und gilt als sichere Destination für Touristen in einer Region, die in den letzten Jahren von Konflikten unterschiedlichen Ausmaßes gebeutelt wurde. Ein Urlaub in Jordanien ist eine Reise in die Vergangenheit verschiedener Zivilisationen. Hier können Sie den Spuren von Lawrence von Arabien in die Wüste Wadi Rum folgen oder in den Ruinen der Wüstenschlösser in die Zeit der Kreuzzüge zurückkehren. Biblische Stätten und beduinische Kultur sind nur der Anfang einer Reise durch Jordanien, eine Welt voller Möglichkeiten für alle entdeckerfreudigen Seelen.

Geschichte von Jordanien

Jordanien verfügt trotz der bescheidenen Größe über eine vielfältige und faszinierende Geschichte, die alle Besucher in ihren Bann zieht. Antike Königreiche wie die Römer, die Osmanen und die Nabatäer haben das Land während Jahrhunderten geprägt. Letztere errichteten um 500 v. Chr. die majestätische rosafarbene Felsenstadt Petra, die damalige Hauptstadt. Sie bauten außerdem eine reiche Zivilisation auf und pflegten enge Handelsbeziehungen zu anderen arabischen Völkern, bis sie sich um 106 n. Chr. dem Römischen Reich anschlossen.

Auf einer Rundreise nach Jordanien ist es ein Muss, durch die staubigen Schluchten zu spazieren, um den wunderschönen Schatz von Petra live zu bestaunen. Es handelt sich um ein absolutes Highlight, nicht ohne Grund wurden die antiken Bauten zu einem der Sieben Neuen Weltwunder erklärt und dienten als Drehort für den Film „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“.

Bald breitete sich das Christentum in der Region aus und das Land blühte auf, bis das Römische Reich zerfiel und Jordanien Teil des Byzantinischen Reiches wurde. Überreste dieser Ära können Sie in der unglaublichen Zitadelle von Amman sehen, welche römische und byzantinische Ruinen beherbergt und während einer Jordanienreise auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

Das 7. Jahrhundert war ein entscheidender Moment für das Land: Jordanien wurde von den Muslimen erobert und wurde Teil der islamischen Welt, während es weiterhin als wichtiges Handelszentrum florierte. Auf den Straßen wimmelte es von Wanderkaufleuten und Karawansereien waren ein wichtiger Bestandteil der Infrastruktur.

Im 16. Jahrhundert wurde Jordanien vom mächtigen Osmanischen Reich eingenommen, bis zur Niederlage im Ersten Weltkrieg und der Arabischen Revolte im Jahr 1916. Von dem Zeitpunkt an stand Jordanien unter britischem Mandat. Erst 1946 wurde das Land unabhängig und Abdullah I. zum König des Haschemitischen Königreichs gekrönt.

Während dieser Zeit gab es viele Konflikte zwischen Jordanien und Israel um das Westjordanland, wie zum Beispiel den Arabisch-Israelischen Krieg von 1948, bis Jordanien 1988 auf seinen Anspruch auf das Westjordanland verzichtete und 1994 einen Friedensvertrag mit Israel unterzeichnete. Jordanien ist bis heute ein Königreich geblieben und ein Leuchtfeuer des Friedens im Nahen Osten.

 

Natur in Jordanien

Die Landschaft Jordaniens ist durch Gebirge, Wüsten und Oasen geprägt und fasziniert Naturliebhaber mit ihrem abwechslungsreichen Relief und der unberührten natürlichen Schönheit der Wüste. Das Klima ist, genau wie die landschaftlichen Begebenheiten, ziemlich vielseitig: Während in den Wüstenregionen sengende Hitze herrscht, genießt der nördliche Teil ein mediterranes Klima.

Auf Ihrem Urlaub in Jordanien können Sie in den „Wadis“ (ausgetrocknete Flussbetten) Wanderungen unternehmen und die zahlreichen Naturschutzgebiete erkunden, von denen das beliebteste das Biosphärenreservat Dana ist. Das Land bietet ein Zuhause für eine unglaubliche Tierwelt mit Wölfen, Schlangen, Schakalen und Hirschen.

Wer lieber planscht, kann sich ins warme Wasser des Roten Meeres stürzen und Schnorchelausflüge unternehmen. Die goldene Küste von Aqaba am nördlichen Ende des Roten Meeres ist ein Paradies mit tropisch anmutenden, von Palmen gesäumten Stränden, und daher berechtigterweise ein beliebtes Reiseziel für Sonnenanbeter.

Eine andere Möglichkeit für Wasserratten ist es, sich auf dem heilsamen Wasser des Toten Meers treiben zu lassen – aufgrund des hohen Salzgehaltes gehen Sie hier garantiert nicht unter! Am Toten Meer in Jordanien befindet sich außerdem der tiefste Punkt der Erde, nämlich auf 410 Metern unter dem Meeresspiegel.

Eine weitere unumgängliche Naturattraktion bei einer Rundreise nach Jordanien ist die ewig währende Wüste Wadi Rum, ein Naturschutzgebiet im Süden Jordaniens. Hier können Sie einzigartige Sandsteinberge, Landschaften und historische Schluchten mit antiken Felsenskulpturen erkunden. Der Sonnenaufgang von einem Zelt mitten im Wadi Rum aus ist ein unvergessliches Reiseerlebnis und wird Sie mit Sicherheit zum Staunen bringen.

 

Kultur in Jordanien

Jordanien nimmt seit langem Flüchtlinge und Einwanderer mit herzlicher Gastfreundschaft auf. Es erwartet Sie also eine kulturelle und kosmopolitische Diversität, mit schnelllebigen Städten, in denen es viel zu erkunden gibt. Arabisch ist die offizielle Sprache, aber viele Einheimische sprechen auch Englisch, da es an Schulen unterrichtet und im Hochschulunterricht verwendet wird.

Auf einer Rundreise durch Jordanien werden Sie feststellen, dass das Land etwas liberaler ist als seine Nachbarn und vor allem in den Städten die Verwestlichung seiner Kultur sichtbar wird. Trotzdem hat Jordanien viele seiner Traditionen im Schatten der Moderne bewahrt.

Es gibt immer noch Beduinengemeinschaften, die weiterhin ein Nomadenleben führen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, in einem Beduinenlager in der Wüste zu übernachten, werden Sie die jordanische Gastfreundschaft aus erster Hand erleben: reichlich Essen, leckerer Kaffee und freundliche Gespräche. Ohne Zweifel ist dies der beste Weg, in Jordaniens Kultur einzutauchen.

Jordanien – das großartige Haschemitische Königreich, die „Wiege der Zivilisation“ und das Herz des Nabatäerreiches – fasziniert alle, die die dortigen staubigen Wüsten, kosmopolitischen Städte und die alten archäologischen Stätten betreten. Reisen Sie nach Jordanien und lassen Sie sich von der Magie der vergangenen Jahre und der Gastfreundschaft der Menschen in den Bann ziehen.

  • Einreisebedingungen

    Reisepass mit Mindestgültigkeitsdauer von sechs Monaten.

  • Visum

    Pflichtvisum. Das Visum kann bei der Einreise am Flughafen beantragt werden.

  • Zeitzone

    MEZ +1

  • Währung

    Jordanischer Dinar.

  • Sprache

    Arabisch.

  • Online-Tourismusbüro

    Zur Website
  • Strom

    220 V. Ein Adapter ist nicht notwendig.

  • Weitere nützliche Informationen

    Beim Einkaufen muss gefeilscht werden.

  • Gesundheit

    Für Reisende aus der EU besteht keine Impfpflicht.

Besuchen Sie nahe gelegene Ziele

Newsletter abonnieren