Dominikanische Republik
Reise nach Dominikanische Republik ab -40%

Unsere Empfehlung für einen Besuch in Dominikanische Republik

Reiseschutz inbegriffen

Reiseschutz inbegriffen

Reisen nach Dominikanische Republik

Ähnliche Reisen

Dominikanische Republik touristische attraktionen

Mehr Informationen über Dominikanische Republik

In der Dominikanischen Republik erwartet Sie Sand, Meer und Sonnenschein ohne Ende. Da ist es kaum verwunderlich, dass sie zu den beliebtesten Urlaubszielen der Karibik gehört. Der im Osten der Insel Hispaniola gelegene Staat besticht durch paradiesische Strände und üppig tropische Landschaften. Entfliehen Sie bei einem Urlaub in der Dominikanischen Republik dem Alltag und lassen Sie sich vom türkisblauen Meer und den Palmen verzaubern. Als zweitgrößte Nation der Karibik ist die Dominikanische Republik von Nordamerika aus gut erreichbar und bietet sich ideal für einen entspannten Urlaub fernab vom täglichen Trubel an. Die Hauptstadt der Dominikanischen Republik, Santo Domingo, gehört zu den Großen Antillen und ist die älteste durchgehend bewohnte europäische Siedlung in Amerika und das erste spanische Kolonialzentrum der „Neuen Welt“. Eine perfekte Mischung aus faszinierender Geschichte, exotischen Landschaften und Traumstränden – deshalb erfreuen sich Pauschalreisen in die Dominikanische Republik so großer Beliebtheit!

Viele Urlauber steuern zwar die Luxusresorts in Punta Cana an, aber das Land bietet neben All-inclusive-Hotels und ausgedehnten Küstenabschnitten noch viel mehr. Die Dominikanische Republik ist nämlich außergewöhnlich vielseitig, mit unterschiedlichen Ökosystemen und einer artenreichen Tierwelt. Beobachten Sie Wale vor der Küste von Samaná, radeln Sie mit dem Mountainbike durch die Landschaft des Cordillera Central oder tauchen Sie in der Karibikeine Reise in die Dominikanische Republik verspricht viel Abwechslung. Hinzu kommt die quirlige Kulturszene mit ausgelassenen Straßenfesten, die von den mitreißenden Rhythmen des Merengue und Bachata begleitet werden. All das und noch mehr macht das Land so faszinierend und sehenswert. Ob Sie nun Lust auf einen Aktivurlaub oder Entspannung pur haben – beides steht Ihnen hier offen.

Geschichte der Dominikanischen Republik

Die Dominikanische Republik blickt auf eine spannende und vielschichtige Vergangenheit zurück. Noch bevor Europäer die Insel Hispaniola besiedelten, waren dort Urvölker der Karibik, die Taino, ansässig. Die fortschrittliche Jagd- und Ackerbaukultur der Taino lässt sich auch heute noch bei Reisen in die Dominikanische Republik nachvollziehen. Im Taino Park nahe Samaná finden Sie interessante Exponate zur Geschichte und Kultur der Taino und in den Pomier-Höhlen können Sie prähistorische Kunstwerke der damaligen Taino-Bevölkerung bewundern. Im Jahre 1492 erreichte Christoph Kolumbus die Insel auf seiner ersten Reise nach Amerika. Er erklärte sie zum spanischen Besitz und nannte die Insel La Española. Wenig später entstand die Stadt Santo Domingo. Sie war als erste dauerhafte europäische Siedlung in der „Neuen Welt“ sehr bedeutend. Bei einem Spaziergang durch das geschichtsträchtige, UNESCO-geschützte Zentrum von Santo Domingo können Sie zahlreiche Gebäude, Festungen und Kirchen aus der Kolonialzeit besichtigen. Es entstand eine Plantagenwirtschaft auf der Insel. Leider litten und starben viele Ureinwohner unter dieser neuen feudalistischen Regierungsform. Kolonialkriege und Konflikte zwischen europäischen Mächten wie den Spaniern, Franzosen und Engländern prägten die Geschichte von La Española in den darauf folgenden Jahrhunderten. Ende des 17. Jahrhunderts kontrollierte Frankreich den Westen der Insel – der heute als Haiti bekannt ist. Nach einer 300-jährigen spanischen Herrschaft erklärte das dominikanische Volk im November 1821 seine Unabhängigkeit. Nur kurze Zeit später wurde die neue freie Nation vom benachbarten Haiti annektiert. Mit dem dominikanischen Unabhängigkeitskrieg von 1844 erhielt das Land erneut seine Freiheit. Doch es folgten Bürgerkriege und es wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von den Vereinigten Staaten besetzt. Die Dominikanische Republik wurde zwischen 1930 und 1961 31 Jahre lang von Rafael Leónidas Trujillo diktiert. Es war eines der gewalttätigsten Regime in der amerikanischen Geschichte. Wenige Jahre nach seiner Ermordung folgte der letzte Bürgerkrieg in der Dominikanischen Republik, bevor sie zu einer repräsentativeren und demokratischeren Regierungsform überging. Die Dominikanische Republik ist heute die größte Volkswirtschaft der Karibik und ist ein sicheres und äußerst beliebtes Reiseziel.

Die Natur in der Dominikanischen Republik

Die Natur der Dominikanischen Republik ist so vielfältig wie in keinem anderen Land in der Karibik und hat mit seinen unterschiedlichen Ökosystemen jede Menge zu bieten. Erkunden Sie die Artenvielfalt der Dominikanischen Republik – von den mächtigen Gipfeln der Cordillera Central, der höchsten Gebirgskette des Landes, über die sonnenverwöhnten weißen Sandstrände der Ostküste bis hin zu den dichten Mangrovenwäldern im Nordosten. Aufgrund der unterschiedlichen Höhenlagen werden Sie den raschen Wetterwechsel bei einer Reise durch die Dominikanische Republik miterleben. Vermutlich verbringen Sie einen Urlaub in der Dominikanischen Republik größtenteils an der Küste, wo Sie sich ganzjährig auf Sonnenschein und Temperaturen um 25 °C freuen können.

Von den wunderschönen Stränden möchte man sich am liebsten gar nicht mehr trennen, aber auch die weiteren unglaublichen Naturwunder der Dominikanischen Republik werden Ihr Herz erfreuen. Unter anderem können Sie wandernde Buckelwale und dichte Regenwälder auf der idyllischen Halbinsel Samaná zu Gesicht bekommen. Erkunden Sie mit dem Kajak die weitläufigen Mangrovenwälder oder bewundern Sie den Wasserfall Salto El Limon. Samaná ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in den Nationalpark Los Haitises. Im Süden der Insel finden Sie hingegen eher trockene Landschaften wie etwa die Sanddünen und Salzminen von Bani und die artenreiche Bucht von Las Calderas. Wenn Sie Landschaften gerne zu Fuß erkunden, sollten Sie sich unbedingt ins Landesinnere begeben. Dort erwarten Sie hoch aufragende Berge und üppig bewachsene Täler mit vielen anspruchsvollen Wanderwegen in unberührter Natur. Natürlich gehört zu einer Reise in die Dominikanische Republik auch ein Ausflug zu den kleinen Inseln wie Catalina und Saona dazu, wo Sie die Seele so richtig baumeln lassen können.

Kultur in der Dominikanischen Republik

Aufgrund der spanischen, afrikanischen und indigenen Einflüsse ist die dominikanische Kultur sowohl traditionell als auch extravagant. Religiöse Feiertage sowie die Liebe zu Tanz und Straßenfesten – all das und viel mehr prägen das Leben der Einwohner in der Dominikanischen Republik. Die Mehrheit der Bevölkerung identifiziert sich als Christen. Bei einem Aufenthalt in der Dominikanischen Republik können Sie daher zahlreiche Kirchen besichtigen und stimmungsvolle Feste an religiösen Feiertagen miterleben. Die Amtssprache ist Spanisch, aber in den Schulen werden sowohl Französisch als auch Englisch unterrichtet.

Die Dominikanische Republik ist für ihre künstlerischen Traditionen bekannt und beeindruckt schon seit langem mit wunderschönen Kunstwerken. Bei einer Reise in die Dominikanische Republik lassen sich die bestehenden künstlerischen Traditionen am besten in den Galerien und auf den Kunsthandwerksmärkten kennenlernen. Europäische, afrikanische und indigene Einflüsse prägen ebenso die dominikanische Küche. Die Gerichte ähneln stark denen der lateinamerikanischen Länder. Wenn Sie bereits in anderen spanischsprachigen Ländern waren, erkennen Sie wahrscheinlich viele der gängigen Gerichte wieder.

Für eine Sache ist die Dominikanische Republik besonders berühmt – den Merengue, eine Musikrichtung mit flotten, schwungvollen Rhythmen. Außerdem hat auch Bachata seinen Ursprung in der dominikanischen Kultur. Diese Musikstile sind nach wie vor sehr beliebt und auf dominikanischen Straßenfesten und in allen Tanzclubs zu hören. Auf einer der vielen „Fiestas Patronales“ (Patronatsfeste) können Sie die „DR“ in ihrer ganzen Pracht erleben!

Bei einem Urlaub in der Dominikanischen Republik lernen Sie ein karibisches Paradies mit außergewöhnlicher Geschichte, beeindruckenden Naturschönheiten und herzlicher Gastfreundschaft kennen. Ob Sie wegen der weißen Sandstrände von Punta Cana oder dem pulsierenden Nachtleben von Santo Domingo kommen – bei einer Reise in die Dominikanische Republik mit Exoticca werden die Küsten, Kultur und Landschaften Sie bestimmt in ihren Bann ziehen!

  • Einreisebedingungen

    Gültiger Reisepass mit Mindestgültigkeitsdauer von sechs Monaten und Touristenkarte, die man am Ankunftsflughafen erhält. Preis: 10 Euro.

  • Visum

    Spanische Touristen benötigen kein Visum.

  • Zeitzone

    MEZ - 6

  • Währung

    Dominikanischer Peso.

  • Sprache

    Spanisch.

  • Online-Tourismusbüro

    Zur Website
  • Strom

    110V. 60Hz. Ein Adapter ist notwendig.

  • Weitere nützliche Informationen

    Geschäftszeiten: von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18.30 Uhr

  • Gesundheit

    Es gibt keine rechtlich verpflichtende Impfungen.

Besuchen Sie nahe gelegene Ziele

Newsletter abonnieren
Copyright 2013-2022 Exoticca. Alle Rechte vorbehalten.

Rambla de Catalunya, 2-4, 5ª planta, 08007 Barcelona, Spain | US: 80 Southwest 8th Street Brickell Bayview, Miami, FL 33130, United States