Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Einkaufen in

Einkaufen in Jordanien

Einkaufen in Jordanien ist eine der besten Formen, um die Kultur, Geschichte und Traditionen des Landes kennenzulernen. In den Großstädten wie Amman bieten die Basare eine schier unendliche Vielfalt an allen möglichen Waren – von Kleidung bis zu den berühmten Gewürzen. Da es sich dabei um lokale Märkte handelt, wo die Jordanier selbst ihre Einkäufe erledigen, sind die Preise ziemlich günstig und an einigen Orten ist das Feilschen erlaubt.

Zu den typischen Waren des Landes gehören die beliebte weiß-blaue, handgemachte Keramik, Mosaike, Teppiche oder Wandteppiche. Auch Gold und Silber haben an Prestige im Land gewonnen, sodass in vielen Geschäften Schmuck angeboten wird. Obwohl die wenigsten Menschen wissen, dass Jordanien einer der größten Olivenproduzenten der Welt ist, sollten Sie auf jeden Fall eine Flasche Olivenöl mit nach Hause nehmen, wenn Sie nach Jordanien reisen.

Bei einem Einkaufsbummel lohnt es sich, einen Blick auf die jordanische Mode zu werfen. An vielen Straßenständen kann man die Kufiya, das typische karierte Tuch, oder die weiße Tunika für den Mann finden.

Das beliebteste Mitbringsel von einer Rundreise nach Jordanien sind jedoch zweifellos die Kosmetika und anderen Produkte, die aus dem heilsamen Wasser des Toten Meeres hergestellt werden.

Beduinisches Silber

Jordanisches Silber hat einen hohen Wert, denn es wird von beduinischen Frauen bearbeitet, die damit Armbänder, Halsbänder, Ohrringe oder Dekoartikel herstellen. Man kann sie in kleinen Läden in großen Städten und an touristischsten Orten, wie Petra, finden. Dennoch sind nicht alle Juwelen, die im Land verkauft werden, authentisch. Aufgrund des Preises und der Art des Verkaufs, wenn er nicht in einem Laden stattfindet und ohne Echtheitszertifikat, ist es möglich, auf Fälschungen zu stoßen. Die meisten Läden verkaufen Modeschmuck. Einige der authentischsten Ausarbeitungen sind die Hand der Fatima, die vor bösen Geistern schützt, Kopfputz für Frauen, in den oft ottomanische Münzen eingebettet werden, sowie andere Accessoires. Gold ist in Jordanien ebenfalls ein sehr wertvolles Gut. In der Hauptstadt Amman kann man einen Markt finden, der sich exklusiv auf dieses Element spezialisiert, das nach Gewicht verkauft wird.

Gewürze

Die am häufigsten verwendeten Zutaten in der Gastronomie arabischer Länder und ohne Zweifel auch die jordanische Küche bereichern, sind: Gewürze. Man kann sie auf allen Märkten des Landes finden, von denen zwei der beliebtesten die Marktplätze von Amman und Akaba sind und sie hüllen die Umgebung in orientalische wunderbare Farben und Düfte. Einige der am meisten konsumierten Gewürze sind Kardamom, Curry, Sesam und Zataar. Sie haben sehr erschwingliche Preise und sie werden lose verkauft.

Keffiyeh

Dieses traditionelle karierte Tuch ist eines der bekanntesten Accessoires Jordaniens und einiger der Nachbarländer im Nahen Osten. Es wird verwendet, um sich sowohl vor der Kälte als auch vor der Hitze zu schützen, sowie vor Schneestürmen und dem Wüstensand. Der Großteil von ihnen wird aus Baumwolle oder Leinen hergestellt, wobei es sie auch gröber aus Wolle gibt. Das traditionellere von ihnen, das schon seit dem Altertum von Bauern und nomadischen Beduinen getragen wurde, ist das schwarzweiße, wobei es auch rot sein kann, was die am meisten verbreitete Farbe unter den Aktivisten der politischen Partei OLP ist. Dennoch kann man im Osten viele weitere Farben finden und aufgrund seiner Verbindung zu Palästina, ist es auch als Palästinensertuch bekannt. Die Jordanier tragen es häufig, weshalb man es in vielen Läden und auf den Märkten des Landes finden kann.

Kunsthandwerk

Das jordanische Kunsthandwerk ist eines der repräsentativsten Produkte des Landes. Besonders sticht die palästinische, handgemachte blaue und weiße Keramik hervor, aus der Geschirr und Dekoartikel hergestellt werden. Es ist eines der wertvollsten Güter, zusammen mit der byzantinischen Kunst. Diese andere Art der Keramik besteht aus Mosaiken, die verschiedene Szenen der jordanischen Geschichte darstellen. Der beste Ort, um so etwas zu kaufen, ist Madaba, denn dieser Ort ist für das größte byzantinische Mosaik der Welt bekannt. Andere Arten von ebenfalls traditionellem Kunsthandwerk sind Teppiche, Wandteppiche, Taschentücher und handbemalte Straußeneier mit Darstellungen von biblischen Szenen. Man kann sie in allen Souvenirläden des Landes finden.

Produkte des Toten Meers

Das Wasser aus dem Toten Meer ist für seine heilenden Eigenschaften, die Salze und die 21 verschiedenen Mineralien bekannt, die darin enthalten sind. Derzeit wird es von vielen Kosmetikunternehmen für die Herstellung von revitalisierenden Produkten und für die Behandlung von dermatologischen Problemen verwendet, wie Akne oder Dermatitis. Es ist außerdem eine unumgängliche Haltestelle in Jordanien, um Körperbehandlungen zu erhalten oder um alle Arten von Cremes und Lotionen zu kaufen, die mit Wasser aus dem Toten Meer hergestellt werden. In seinen Buchten kann man eine Vielfalt an Geschäften finden, in denen man einige dieser Produkte zu einem guten Preis kaufen kann.

Shishas

Diese Pfeife, die zum Rauchen von Tabak verschiedener Fruchtgeschmacksrichtungen und Aromen verwendet wird, ist auch als Cachimba oder Narguile bekannt und ist eines der bekanntesten Produkte der islamischen Welt. Sie wird sozial verwendet, weshalb sie normalerweise in Bars oder Restaurants des Landes zusammen mit einem Tee serviert wird. Aufgrund ihrer Beliebtheit und da sie zu einem der meist verkauften Souvenirs für Touristen geworden ist, ist es möglich, sie in fast allen Kunsthandwerksläden und Gemischtwarenläden zu finden. Der Preis ist sehr erschwinglich und es ist eines der Geschenke, die die Kultur der arabischen Länder am besten widerspiegeln.