Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Sehenswertes in China

Suzhou

Es ist durchaus üblich, von Shanghai aus auf einer Halb- oder Ganztagestour nach Suzhou zu reisen. Und dafür gibt es mehrere Gründe. Nicht umsonst ist diese Stadt dank ihrer Kanäle, ihrer abgerundeten Brücken und sogar ihrer Gondoliere als das "Venedig Chinas" bekannt. Aber es gibt noch so viel mehr, was Sie hier sehen können. Die traditionellen Gärten wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, und es gibt mehrere sehenswerte Pagoden und die Reste der Mauer, die sie einst umgab. Lernen Sie Suzhou mit Exoticca kennen.

 

Die Kanäle in Suzhou

Schon vor Ihrer Reise nach Suzhou, werden Sie verstehen, warum die Stadt mit Venedig verglichen wird. Ein Stadtplan zeigt Ihnen, inwieweit die Kanäle der Mittelpunkt ihrer Aktivitäten sind. Man könnte sagen, es gibt fast mehr Kanäle als gepflasterte Straßen. Die dortigen Gondoliere, die die Touristen in ihren Booten transportieren, tragen gestreifte Hemden mit den typischen Blau- und Weißtönen und einige singen sogar eine Melodie, die dem ikonischen "Oh, sole mío!" ähnelt.

Es stimmt, dass die traditionelle chinesische Architektur, die kleinen weißen Häuser, die roten Laternen und viel bescheideneren abgerundeten Brücken nichts mit Venedig zu tun haben, aber der Vergleich drängt sich einem dennoch auf.

Glücklicherweise ist Suzhou kein Massenziel, so dass Sie bei einem Besuch der Stadt etwas Ruhe und Frieden genießen können. 

Obwohl die ganze Stadt von Kanälen durchzogen ist, sind die schönsten Kanäle die Shan-Tang-Straße und die Pinjiang-Straße. Von jeder der kleinen Brücken, die sie überqueren, können Sie schöne Fotos machen, die die Schönheit des Ortes widerspiegeln. Diese beiden Straßen sind die meistbesuchten Straßen in Suzhou, so dass Sie viele Souvenirläden, einen leckeren chinesischen Tee und Restaurants finden. Wenn Sie eine ruhigere oder weniger westlich geprägte Gegend bevorzugen, gehen Sie einfach ein paar Straßen weiter. 

 

Klassische Gärten von Suzhou

Man kann nicht nach Suzhou reisen und nicht in einem seiner Gärten Halt machen. Tatsächlich ist einer der häufigsten Spaziergänge der, der vom Garten des Verwalters zu den Kanälen der Shan Tang Straße führt. 

Die UNESCO hat 8 der Gärten in Suzhou in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Einige sehen immer noch so aus, wie sie vor 500 Jahren entworfen wurden. Sie gehörten ursprünglich privaten Eigentümern, die stolz darauf waren, sie zu pflegen und zu erhalten. Heute können Sie ihre Seen besuchen, die verschiedenen Blumenarten betrachten und die Schönheit der Pavillons, Tempel und Pagoden bewundern. 

 

Pagode des Nordtempels

Die Pagode des Nordtempels hat ihre eigenen Gärten, und allein dafür lohnt sich schon ein Besuch, wenn Sie sich für eine Reise nach Suzhou entscheiden. Aber sie hat auch einen buddhistischen Tempel und ist eine der strategischen Punkte, von denen aus man die beste Aussicht auf die Stadt hat. Übrigens, wenn Sie jemals dachten, dass es sich bei Suzhou um eine Kleinstadt handelt, dann vergessen Sie das. Nicht weniger als zehn Millionen Menschen leben hier. 

Die Pagode befindet sich nicht im Touristenzentrum der Stadt, aber Sie können zu Fuß gehen oder die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen, um dorthin zu gelangen. Es wird sich lohnen.

 

Der Tigerhügel und seine schiefe Pagode

Grab des Königs He Lu

Die Legende besagt, dass drei Tage, nachdem der Sohn des Königs He Lu diesen auf dem Hügel begraben hatte, ein weißer Tiger erschien und sich auf das Grab setzte. Von diesem Moment an erhielt der Hügel den Namen Tigerhügel.

Übrigens ist dies kein natürlicher Hügel, sondern ein Vorgebirge, das als Königsgrab gebaut wurde. Die tausend Arbeiter, die dort beschäftigt waren, wurden nach der Fertigstellung hingerichtet. Ein düsterer Start für diesen Ort, einen Ort, den man nicht verpassen darf, wenn man nach Suzhou reist. 

Pagode des Tigerhügel

Die Pagode, die sich auf der Spitze des Hügels befindet, gehört zum Yunyan-Tempel. Sie ist zu einem Symbol der Stadt geworden, und deshalb sollten Sie sie besuchen, wenn Sie sich für eine Reise nach Suzhou entscheiden. Wir haben über die Ähnlichkeit zwischen Suzhou und Venedig gesprochen, aber die Pagode des Tigerhügels bringt sie näher an Pisa heran, da das Gebäude schief ist. 

"Schwert-Probesteine" und "Schwert-Teich"

König He Lu sammelte gerne kuriose Schwerter, und es wird erzählt, dass er sie an den Steinen in seinem Garten ausprobierte. Hier sehen Sie einige demolierte Steine, und es wird gesagt, dass dies auf die Schwerttests zurückzuführen ist. Es sind aber auch Schwerter verschwunden und vermutlich unter dem See begraben, der deshalb als Schwertteich bezeichnet wird. 

Brunnen von Lu Yu

Lu Yu war der Autor des ersten Buches über Tee. Den letzten Teil seiner Abhandlung schrieb er als alter Mann, als er auf dem Tigerhügel lebte. Hier grub er einen Brunnen und erklärte, dass sein Wasser das drittbeste in ganz China sei, perfekt für die Zubereitung von Tee. 

Momentan haben wir keine Reisen nach Suzhou

Verpassen Sie keine Reise mehr, melden Sie sich für unseren Newletter an.

In Übereinstimmung mit der Datenschutzverordnung informieren wir Sie über Ihre Rechte in unserern. Datenschutz- und Cookie-Richtlinien

Weitere Rundreisen