Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Sehenswertes in Iran

Shiraz

Shiraz ist die vergangene Hauptstadt der Zand-Dynastie im 18. Jahrhundert, diese Oase der Vegetation und der Kultur liegt die im Südwesten des Landes zu Füßen des Zagros-Gebirges.

Sie ist die Stadt der Rosen, der Nachtigallen und der Poeten, dank der Dichter Hafez, Saadi und Khwaju Kermani, die im ganzen Land verehrt werden und deren Gräber die Menschen besuchen, um Verse aus ihren Werke zu rezitieren.

Im Zentrum der Stadt steht die Zitadelle des Karim Khan, aus Stein und Ziegeln erbaut, mit robusten Zinnentürmen, sie war Sitz der Herrscher über den gesamten Iran im 18. Jahrhundert.

Ein Pflichtbesuch in der Stadt führt zur schiitischen Moschee Nasir-lo-Molk aus dem 19. Jahrhundert, sie wird aufgrund ihrer vorherrschenden Farbe auch Pinke Moschee genannt. Ihr Gebetsraum hat wunderbare Glasfenster, die das Licht in tausende Farben färben und Dübel aus Holz, um Stöße von Erdbeben abzudämpfen, da hier eine Zone mit hoher seismischer Aktivität ist.

Shiraz ist eine Gartenstadt und der persische Garten ist in der hiesigen Weltanschauung eine Repräsentation des irdischen Paradieses. Besonders schön sind der Palast und die Gärten von Narenjestan e Ghavam, der Garten Afif-Abad, in dem sich das Militärmuseum befindet, der Delgoscha-Park und der Botanische Garten Eram mit Palmen, Zypressen, Teichen, Rosensträuchern, Hagebutten und einem luxuriösen Herrenhaus.

Im überdachten Basar Vakil befindet sich eine Karawanserei, Badehäuser und Verkaufsstände mit Holzeinlegearbeiten, Metallvasen, Wandteppichen, Teppichen, Gewürzen und Früchten, hier herrscht ein angenehm ruhiges Treiben.

Momentan haben wir keine Reisen nach Shiraz

Verpassen Sie keine Reise mehr, melden Sie sich für unseren Newletter an.

In Übereinstimmung mit der Datenschutzverordnung informieren wir Sie über Ihre Rechte in unserern. Datenschutz- und Cookie-Richtlinien

Weitere Rundreisen