Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Sehenswertes in Iran

Persepolis

40 km von Pasargadae entfernt befindet sich der prächtigste archäologische Komplex des Iran und auch einer der hervorragendsten der Welt. Die Stadt Persepolis, früher „Parsa“ genannt, was „Festung des Friedens“ bedeutet, wurde 515 vor Christus von Darius I. gegründet und von Arbeitern aus allen Nationen des Reichs erbaut. Sie erhebt sich am Fuß des Berges Kuh-e Rahmat auf einer künstlichen Terrasse und ist von einer dreifachen Mauer umgeben.

Sie war Sitz der großen achämenidischen Könige Dareios I., Xerxes I., und Artaxerxes I. und Beweis ihres Luxus.

Skulpturen, Säulen, gemeißelte Kapitelle, Portiken, mit Friesen verzierte Treppen, die Gräber von Artaxerxes II. und Artaxerxes III., Paläste aus Stein mit Sälen voller Hölzer, goldbedeckte Wände, Marmor und Edelsteine zeigten die außerordentliche Monumentalität einer der prächtigsten Städte, die je von einem Imperium erbaut wurden. Das Tor aller Länder und die geflügelten Stiere mit menschlichem Kopf, die es bewachen, erreicht man über eine kolossale Eingangstreppe mit 111 Stufen, die den Eingang in die Altstadt darstellt, sie ist einer der emblematischsten Orte des Landes.

Die außergewöhnlichen in die Felsen gemeißelten Reliefe zeigen Szenen mit Adeligen, der königlichen Wache und den Unsterblichen.

Dareios sammelte hier große Reichtümer an, aber als Alexander der Große die Stadt 330 vor Christus eroberte, nahm er alles mit und die Stadt wurde ein Raub der Flammen.

Momentan haben wir keine Reisen nach Persepolis

Verpassen Sie keine Reise mehr, melden Sie sich für unseren Newletter an.

In Übereinstimmung mit der Datenschutzverordnung informieren wir Sie über Ihre Rechte in unserern. Datenschutz- und Cookie-Richtlinien

Weitere Rundreisen