Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Sehenswertes in Griechenland

Kykladen

Kykladen

Sie haben wahrscheinlich schon viel über Santorin und Mykonos gehört, aber Griechenland hat noch viele weitere Inseln. Tatsächlich bestehen die griechischen Inseln aus vielen kleinen Inselgruppen, die alle in der Ägäis liegen. Die bekannteste von ihnen sind die Kykladen, die Sie mit ihrem türkisfarbenen Wasser, ihrem Vulkangestein und ihren weißen Dörfern begeistern werden.

Was gibt es auf den Kykladen zu sehen?

Denken Sie daran, dass es sich um 220 Inseln handelt und dass sie in neun Präfekturen unterteilt sind. Die Namen vieler von ihnen werden Ihnen bekannt sein: Tinos, Santorini, Syros, Paros, Naxos, Mykonos, Milos, Kea und Andros.

Wenn Sie den höchsten Punkt des Archipels suchen, werden Sie ihn in Naxos finden. Er befindet sich auf dem 1001 Meter hohen Berg Zeus.

Der Archipel wird von mehr als 120.000 Menschen bewohnt, eine Zahl, die sich während der Ferienzeit vervielfacht. Zwei Millionen Menschen besuchen Santorini jedes Jahr.

Warum werden sie Kykladen genannt? Die Legende von Delos

Alle Inseln des Archipels bilden einen großen Kreis um die Insel Delos. Man sagt, dass Delos der Geburtsort von Apollon ist, nachdem sein Vater, Poseidon, der Gott des Meeres, den Archipel geformt hat. Wie er das gemacht hat? Wie die Götter es tun: Er riss die Berggipfel Griechenlands mit seinem Dreizack ein.

In Delos finden Sie bezaubernde Strände an Orten, an denen man sie nicht erwartet, aber auch Sehenswürdigkeiten wie die Löwenterrasse, die die Sommerresidenz der Kaiserin Kleopatra war, und drei verschiedene Tempel, die dem Sonnengott Apollon gewidmet sind. Alle drei wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Über Santorini und Mykonos hinaus

Fotos von Klein-Venedig auf Mykonos und Eselsritte an den Steilhängen von Santorini sind zwei der beliebtesten Bilder dieser Inseln. Aber auf den Kykladen gibt es noch so viel mehr zu sehen.

Syros wird Sie mit ihrer Akropolis überraschen. Das Dorf Oia wird Ihnen mit seinen Sonnenuntergängen den Atem rauben

Was es auf den Kykladen zu sehen gibt, Insel für Insel

Naxos, die Insel des Zeus

Der Berg Zeus befindet sich in Naxos, aber bevor er auftauchte, gab es an der gleichen Stelle einige Höhlen, aus denen der Gott selbst aufstieg, um seinen olympischen Thron zu besteigen.

Naxos ist die größte Insel des Archipels, und es heißt, dass viele der Besucher, die hierher kommen, beschließen, sich dort niederzulassen. So schön ist diese Insel.

Tatsächlich liegt Naxos sehr nahe an Santorini, hat es aber geschafft, seinen traditionellen Charakter dank seines kleinen Hafens zu bewahren, der nicht von den großen Kreuzfahrtschiffen, die das Mittelmeer befahren, angesteuert werden kann. Wenn Sie wissen wollen, was es auf den Kykladeninseln zu sehen gibt, ist Naxos ein guter Anfang, da sie alles umfasst, was die anderen Inseln Ihnen bieten:

Wunderschöne weiße Sandstrände, weiße Dörfer, die Schönheit kaum erforschter Landschaften, gutes Essen und viel Geschichte. Außerdem ist Naxos eine der preiswertesten Inseln des Archipels.

Insel Paros, für die ganze Familie

Paros vereint alle Attraktionen der Kykladen und ist daher sowohl für einen romantischen Ausflug als auch für einen Familienurlaub perfekt geeignet.

Auf Paros wurde ein Großteil des weißen Marmors, aus dem die größten Denkmäler Griechenlands gebaut wurden, abgebaut, was die Insel zu einer wohlhabenden Insel machte. Obwohl Sie wohl mehr das Blau seiner Gewässer oder die insgesamt mehr als 100 km langen Stränden, die sie umgeben, genießen werden.

Wenn Sie sich fragen, was sie auf den Kykladen ansehen müssen, aber auch ein wenig Gastfreundschaft erfahren wollen, werden Sie von den Einwohnern Paros nicht enttäuscht sein.

Der Hafen von Parkia, das Tor zur Insel, ist einfach zauberhaft, mit seinen weißen Häusern mit blauen Fenstern. Das Castro- oder Burgviertel, das sich auf dem höchsten Punkt befindet, bietet spektakuläre Aussichten. Sie werden das Gefühl haben, dass der Sommer niemals endet. So wie die Abfolge unzähliger Kirchen byzantinischen Ursprungs und den olympischen Göttern geweihter Tempel nicht zu Ende geht.

Wenn Sie sich für einen Strand entscheiden müssen, wählen Sie den von Chrissi Akti.

Was es auf den Kykladen zu sehen gibt: die Insel Syros

Syros ist eine Insel, die im Norden trocken und gebirgig aussieht, aber im Süden fruchtbar und flach ist. Ihre buchtenreiche Küste hat spektakuläre Strände. Aber das ist nicht der größte Reiz der Insel. Lassen Sie sich stattdessen vom herrschaftlichen Charakter von Ermupoli, der Hauptstadt von Syros und des gesamten Archipels, verführen.

Hier finden Sie neoklassizistische Gebäude und traditionelle Häuser im griechischen Stil. Wenn die griechischen Inseln, nicht aber Mailand, auf Ihrer Reiseliste stehen, ist das Apollo-Theater in Ermoupoli eine kleinere Kopie des großen Mailänder Theaters.

Spazieren Sie durch das Seefahrerviertel von Vaporia und erklimmen Sie den Hügel von St. George, um die mittelalterliche venezianische Stadt zu sehen, in der sich die Kirche St. George befindet.

Auf den Kykladen gibt es noch viel mehr zu sehen, aber es ist am besten, wenn man das hautnah erlebt. Reisen Sie mit uns zu diesem griechischen Archipel.

Momentan haben wir keine Reisen nach Kykladen

Verpassen Sie keine Reise mehr, melden Sie sich für unseren Newletter an.

In Übereinstimmung mit der Datenschutzverordnung informieren wir Sie über Ihre Rechte in unserern. Datenschutz- und Cookie-Richtlinien

Weitere Rundreisen