Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Sehenswertes in Namibia

Nationalpark Etosha

Nationalpark Etosha

Der Hauptnationalpark Namibias liegt im Nordosten Namibias auf einer 22270 Quadratkilometer großen Ebene.

Der Etosha-Nationalpark ist eines der besten und bedeutendsten Jagdgebiete im südlichen Afrika und bedeutet "der große weiße Ort" wegen der großen Menge an Karbonat, die sich auf der Oberfläche des Landes angesammelt hat. Die Landschaft ist vielfältig von Senken über Weideland, Wiesen bis hin zu verschiedenen Arten von Savannen.

Hier leben 350 Vogelarten, 110 Reptilienarten, 16 Amphibienarten, 1 Fischart und 114 Säugetierarten wie Löwen, Elefanten, Giraffen, springende Gazellen, Oryx, Impalas, Leoparden, Hyänen, Füchse, Schakale, Mungos, Dachse, Pangoline, Warzenschweine, Zebras oder Gnus und vieles mehr. Es beherbergt auch die größte Population von Geparden und Spitzmaulnashörnern auf dem Kontinent, die leider vom Aussterben bedroht sind.

Die Wildnis wird von der Mopane dominiert, die 80% der Bäume ausmacht und deren schmetterlingsförmige Blätter ein köstlicher Leckerbissen für Elefanten, Giraffen und Nashörner sind. Die Akazie ist die zweitwichtigste Art und auch der Rotstrauch, der Tamboti und die Moringa fallen auf.

Er hat vier Eingänge, im Süden das Haupttor mit dem Namen Andersson Gate, im Osten das Von Lindequist Gate, im Westen das Galton Gate und im Nordosten das Nehale Iya Mpingana Gate. Es gibt vier Übernachtungslager: Okakuejo, Namutoni, Halali und Onkoshi, in denen sich jeweils ein Teich mit einem Durchmesser von 20 bis 100 Metern befindet, in dem die Tiere während der Trockenzeit, von Mai bis Oktober, wenn die Landschaft trocken und staubig ist, trinken. Ein Dutzend weitere Wasserquellen oder "Pfannen", sowohl natürliche als auch künstliche, sind in den 350 km langen Touristenrouten zwischen den Lagern verstreut und bilden den besten Ort, um Tiere von ihren Aussichtspunkten aus Tag und Nacht zu beobachten, da sie beleuchtet sind.

Die Etoscha-Senke bedeckt ein Viertel des Parks und die Flüsse Ekuma und Oshigambo münden in sie. Es ist eine große Wüstensalzschlucht, die in der Regenzeit überflutet wird und große Schwärme von Stelzvögeln wie Flamingos anzieht.

Weitere interessante Orte im Park sind der Verzauberte Wald mit Geisterbäumen oder afrikanischer Moringa, die Fischersenke, in die der Omuramba Owambo mündet, und der Etosha-Aussichtspunkt.

Weitere Rundreisen