Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Sehenswertes in Russland

Uglitsch

Eine Reise nach Uglitsch ist fast obligatorisch, wenn Sie sich für einen Besuch in Russland und eine Schifffahrt auf der Wolga entscheiden. Seit 2018 gehört diese Stadt zum berühmten russischen Goldring, und ihre Architektur ist einfach spektakulär. Genießen Sie die Kirchen und Museen, die neben den Kunsthandwerksmärkten die beiden Hauptattraktionen sind.

Reisen nach Uglitsch: ein Ziel für Liebhaber des religiösen Tourismus

Uglitscher Kreml

In den meisten Städten, die zum Goldenen Ring gehören, nämlich Berguiev Posad, Pereslavl-Zaleski, Rostov, Yaroslavl, Kostroma, Ivanovo, Suzdal und Vladimir, sowie in Uglitsch selbst, finden Sie einen Kreml. Dieses Wort bezeichnet russische Zitadellen, zu denen eine große Anzahl historischer Gebäude gehören.

Im Kreml kann man die klassische russische Architektur bewundern. Insbesondere der Kreml von Uglitsch offenbart die Vergangenheit der Stadt als Fürstentum.

Tatsächlich ist eines der wichtigsten Gebäude im Uglitscher Kreml der Fürstenpalast. Interessant ist auch der Glockenturm der Spaso-Preobrazhensky-Kathedrale.

Kirche St. Demetrius

Russisch-orthodoxe Christen pilgern zur St. Demetrius-Kirche, einem der Orte, die Sie nicht aus Ihrem Reiseplan streichen dürfen, wenn Sie sich für Uglitsch entscheiden.

Sie ist auch als Prinz-Dmitri-Kirche bekannt und steht an der Stelle, an der der Sohn des berühmten Iwan der Schreckliche gestorben sein soll. Tatsächlich gibt es keine Hinweise darauf, wie dieser achtjährige Junge gestorben ist, obwohl die am weitesten verbreitete Version mit Machtkämpfen zu tun hat.

Sie werden diese Kirche an der roten Farbe ihrer Wände erkennen, die an das Blut des ermordeten Fürsten erinnern. Die birnenförmigen Kuppeln sind mit goldenen Sternen besetzt und beeindrucken jeden Besucher. Aber ihr Charme endet damit nicht. Der Innenraum ist mit farbenfrohen Fresken geschmückt, die dem Leben des gemarterten Kindes gewidmet sind.

Dies ist wahrscheinlich das erste Gebäude in Uglitsch, das Sie sehen werden, da es an der Wolga liegt.

Christi-Verklärungs-Kathedrale

Eine Reise nach Uglitsch bedeutet einen Besuch der Christi-Verklärungs-Kathedrale, ein Gebäude, das verschiedene architektonische Stile umfasst. Äußerlich entspricht sie der traditionellen russischen Architektur, genau wie die Kirche St. Demetrios, aber im Inneren gleicht der Tempel eher einem italienischen Renaissancebau.

Alexejewski-Kloster

Alexejewski ist eines der ältesten Klöster in Russland. Es wurde im 14. Jahrhundert gegründet, obwohl es drei Jahrhunderte später fast vollständig zerstört wurde.

Innerhalb des Klostergeländes sticht die Kirche von Uspénskaia hervor, die so schön ist, dass sie den Spitznamen Die Göttliche verdient hat.

Reisen Sie nach Uglitsch und bestaunen Sie die malerischsten Museen

Eine Reise nach Uglitsch bedeutet, dass man einige wirklich beeindruckende Gebäude besichtigen muss, aber das ist noch lange nicht alles. Es gibt drei Museen in dieser Stadt, die Ihnen den Tag versüßen und Ihnen bei Ihrer Rückkehr viele Anekdoten erzählen werden.

Museum der Legenden von Uglitsch

Wenn Sie Folklore mögen und sich gerne Geschichten erzählen lassen, deren Wurzeln in der Tradition begraben sind, dann ist dies Ihr Museum.

Und lassen Sie sich nicht von seinem Namen täuschen. Es ist nicht nur der russischen Mythologie gewidmet, sondern es gibt auch viele Informationen über die wahre Geschichte der Region. Einige der wirklichen Kuriositäten, die hier erklärt werden, sind:

Das Erscheinen des ersten Telefons in der Stadt. Der Ursprung des bekannten Sprichworts "Roll die Wurst entlang der Spásskaia Straße". Die Methode der Auswahl von Samowaren im 19. Jahrhundert.

Und außerdem ist das Gebäude, in dem es untergebracht ist, von großer Schönheit. Verpassen Sie nicht das Museum der Legenden, wenn Sie nach Uglitsch reisen.

Das russische Wodka-Museum

Uglitsch ist die Stadt, in der Piotr Smirnov, der absolute König des Wodkas, geboren wurde. Kein Wunder also, dass das Wodka-Museum hier ist. Bei einem Besuch werden Sie feststellen, dass es mehr als 1000 Wodka-Sorten gibt, einige davon mehr als ein Jahrhundert alt.

Das Museum zeigt alte Maschinen, die bei der Herstellung des russischen Getränks schlechthin verwendet wurden, sowie eine umfangreiche Sammlung von Flaschen und Etiketten.

Das Wasserkraftwerk-Museum

Wenn Sie sich entschieden haben, mit Kindern nach Uglitsch zu reisen, ist die Idee des Wodka-Museums vielleicht nicht die beste, aber Sie können jederzeit das Wasserkraft-Museum besuchen, das mit einem der Preise für die besten regionalen Museen des Landes ausgezeichnet wurde. Dies ist ein sehr interaktives Museum und perfekt für Familien.

Jetzt, da die Sorge um die Umwelt ein heißes Thema ist, stellt es eine gute Möglichkeit dar, zu erfahren, wie die Wasserkraftindustrie, eine der grünsten Energiequellen überhaupt, entstanden ist und sich entwickelt hat.

Momentan haben wir keine Reisen nach Uglitsch

Verpassen Sie keine Reise mehr, melden Sie sich für unseren Newletter an.

In Übereinstimmung mit der Datenschutzverordnung informieren wir Sie über Ihre Rechte in unserern. Datenschutz- und Cookie-Richtlinien

Weitere Rundreisen