Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Sehenswertes in Russland

Kischi

Nach Kischi zu reisen bedeutet, ein einzigartiges Ziel an einem magischen Ort zu wählen. Kischi ist eine Insel und befindet sich im zweitgrößten See Europas: dem Onegasee. Die Landschaft, die Sie empfangen wird, ist eine Taiga: ein borealer Wald aus riesigen Nadelbäumen, die typisch für die Geschichten sind, die wir als Kinder gehört haben. Das Gebiet, in dem sich die Insel Kischi befindet, ist Karelien, eine Waldregion mit 5.000 Seen. Allein auf dem Onegasee gibt es mehr als 1600 Inseln unterschiedlicher Größe.

 

Einige Tipps vor der Reise nach Kischi

Entdecken Sie Petrosawodsk

Es gibt nur eine Möglichkeit, nach Kischi zu reisen, nämlich ein Schiff von der Festlandstadt Petrosawodsk zu nehmen, die Sie mit dem Zug von St. Petersburg oder Moskau aus erreichen können. Vielleicht möchten Sie einen Teil Ihrer Reise in diese schöne Stadt investieren, in der sich Theater, Galerien und Museen befinden. Eines der interessantesten ist das Schifffahrtsmuseum "Polar Odyssey", wenn Sie vom Meer fasziniert sind. Das Kunstmuseum der Republik Karelien wird Ihnen jedoch bereits eine ungefähre Vorstellung vom kulturellen Hintergrund der Region vermitteln.

Wenn Sie keine Lust haben, in ein Museum zu gehen, während Sie auf Ihr Schiff warten, machen Sie einen Spaziergang am See und genießen Sie die charmanten Holzhäuser. Die Einwohner von Petrosawodsk kommen oft hierher, versammeln sich hier und verbringen eine Weile in Verbindung mit der Natur.

Wenn Sie lieber direkt zum Pier gehen möchten, können Sie vom Bahnhof aus einen Bus nehmen oder ein Taxi rufen. Das kostet nicht viel.

Hinweise für Reisen nach Kischi

Die ganze Insel kann als Freilichtmuseum betrachtet werden, und Sie können sie nach Lust und Laune ohne Einschränkungen genießen. Aber die meisten Gebäude, die Sie besuchen werden, gehören der russisch-orthodoxen Kirche an. Einige sind sogar noch in Gebrauch und sind Pilgerziele für die Gläubigen. Versuchen Sie daher, folgende Regeln einzuhalten: In den Kirchen darf nicht geraucht werden, da dies ihre Holzstrukturen beschädigen würde. Wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind, verlassen Sie nicht die markierten Wege, da das Land um den See und der See selbst geschützt sind. Natürlich dürfen Sie keinen Müll hinterlassen.

Reise mit dem Schiff nach Kischi

Die erste unvergessliche Erfahrung, die Sie auf Kischi machen werden, ist die Fahrt von Petrosawodsk auf die Insel selbst. Die Fahrt dauert 1:15 Stunde, und obwohl die erste Hälfte der Fahrt etwas eintönig erscheint, wird Sie die Landschaft ab der Mitte der Fahrt überraschen. Sie wird nämlich zu einem echten Labyrinth, in dem das Wasser zwischen Inseln mit sehr flachem, mit Bäumen bedecktem Gelände fließt, die wie große schwimmende Töpfe aussehen. Machen Sie den Test und zählen Sie die verschiedenen Schattierungen von Ocker, Grün und Blau, die Sie sehen. Das Ergebnis wird Sie überraschen.

Was es auf Kischi zu sehen gibt: Pogost

Die Bilder von Kischi, die so zahlreich im Internet erscheinen, sind sehr vielsagend. Das erste, was Sie auf der Insel finden, sind die drei wichtigsten Strukturen. Sie sind alle aus dunklem Holz gefertigt und sehen aus, als seien sie direkt aus dem See aufgetaucht. Diese drei Strukturen bilden Kischi Pogost, einen orthodox-religiösen Komplex, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Es handelt sich um zwei Kirchen im eigentlichen Sinne und einen Glockenturm. Letzterer kann und sollte besucht werden, da man vom Turm aus einen großartigen Panoramablick auf die Insel hat.

Die Legende über den Bau der Kirche

Wenn es eine Sache gibt, die Russland charakterisiert, dann sind es die lokalen Legenden und die Folklore. Im Fall von Kischi Pogost heißt es, dass ihr Erbauer, der Zimmermann Nester, als er die Arbeiten, für die er keine Nägel oder anderes Metall verwendete, beendet hatte, seine Axt in den See warf und verkündete: "Meister Nester hat diese Kirche gebaut und es wird auf der Welt keine geben, die so ist wie sie!"

Mehr Holz! Weitere Gebäude auf der Insel Kischi

Kizhi war schon immer eine dünn besiedelte Insel; Mitte des 20. Jahrhunderts wurde sie sogar von ihren Bewohnern verlassen. Dies gefährdete jedoch die Erhaltung der drei Strukturen von Pogost, so dass die russische Regierung tätig wurde und die Verlegung mehrerer ikonischer Gebäude aus dem karelischen Gebiet auf die Insel organisierte. Daher gibt es auf Kischi heute: Die Kapelle der Drei Heiligen; Die Kapelle der Himmelfahrt der Jungfrau Maria; Die Kapelle des wundersamen Erlösers: Die Peter-Paul-Kapelle; Die Kapelle des Erzengels Michael.

Was man auf Kischi machen kann

Zu Beginn des Beitrags haben wir erwähnt, dass man die markierten Wege nicht verlassen sollte, wenn man mit dem Fahrrad fährt. Denn in der Nähe der Stelle, an der das Schiff abfährt, das Sie zur Insel bringt, werden Fahrräder vermietet. Wenn Sie eines bekommen, können Sie nicht nur Pogost besuchen, sondern auch die fünf Kapellen, einige kleine Dörfer im Landesinneren und natürlich den borealen Wald genießen.

Wenn Sie lieber zu Fuß gehen möchten, können Sie das auch tun, aber das Gelände, das Sie abdecken werden, ist geringer.

Reisen nach Kischi und in die Umgebung

Karelien ist ein wunderschönes Gebiet mit dem Privileg spektakulärer Landschaften. Nördlich von Kischi liegen die Solowetski-Inseln, das Juwel des Weißen Meeres. Hier können Sie nicht nur ein einzigartiges Ökosystem genießen, sondern auch die Schönheit des Klosters aus dem 15. Jahrhundert.

 

Momentan haben wir keine Reisen nach Kischi

Verpassen Sie keine Reise mehr, melden Sie sich für unseren Newletter an.

In Übereinstimmung mit der Datenschutzverordnung informieren wir Sie über Ihre Rechte in unserern. Datenschutz- und Cookie-Richtlinien

Weitere Rundreisen