Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Sehenswertes in Marokko

Rabat

Rabat

Die befestigte Hauptstadt Rabat ist eine der vier Königstädte Marokkos. Sie ist dank der großen Sandflächen an der Atlantikküste ein beliebtes Urlaubsziel für Strandliebhaber.

Wortwörtlich bedeutet Rabat „befestigter Ort“. Der Name kann beim Anblick der Kasbah, also der Altstadt, leicht erklärt werden, da diese von roten Mauern umgeben ist.

Früher war Rabat ein florierender Hafen in Nordafrika, der zwischen dem 16. und dem 18. Jahrhundert sehr viel Besuch von Piraten bekam, die berüchtigt waren, Schiffe im westlichen Mittelmeer zu plündern. Die Meilensteile der Stadt werden von einer Mischung aus islamischen und französischen Einflüssen geprägt, da Marokko in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts dem französischen Protektorat unterworfen war.

Die Medina von Rabat wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Außerdem lockt die Stadt mit modernen und reichen Vierteln, Wolkenkratzern und einem eleganten Baustil. Dank der privilegierten Lage an der Küste, ist Rabat sowohl unter Marokkanern als auch unter ausländischen Touristen ein sehr beliebtes Reiseziel. Große und sandreiche Strandflächen stehen im Kontrast mit den imponierenden Mauern der Kasbah, sodass ein einzigartiges Stadtbild entsteht.

Im Vergleich zu anderen marokkanischen Städten verfügt Rabat außerdem über eine entspanntere Atmosphäre, mit schlängelnden Straßen, die weitgehend von den Auswirkungen des Massentourismus verschont blieben, sodass das Gemisch aus Vergangenheit und Modernität auf authentische Weise erlebt werden kann.

Der öffentliche Verkehr wird durch eine Straßenbahnlinie und den ikonischen hellblauen Taxis gewährleistet.

 

Sehenswertes in Rabat

Dank der langen Geschichte und privilegierten Lage, haben Kulturliebhaber während ihres Aufenthalts in Rabat ein reichliches Angebot an Sehenswürdigkeiten zur Auswahl. Der unumgängliche Hassan-Turm befindet sich in der Nähe des Flusses Bou Regreg und ist ein wunderbarer Ausgangspunkt, da er sehr leicht gefunden werden kann.

Das Minarett aus rotem Sandstein ist Teil einer unvollendet gebliebenen Moschee, deren Bauarbeiten mit dem Tod des Almohaden-Herrschers Yaʿqūb al-Mansūr eingestellt wurden. Dabei erhoffte man sich ursprünglich, die größte Moschee der Welt zu bauen.

Neben dem gut erhaltenen Hassan-Turm können auch Ruinen der alten Mauern und Säulen der Moschee besichtigt werden.

Um weitere Bauwerke aus rotem Sandstein bewundern zu können, empfiehlt es sich, die eindrucksvolle Kasbah der Oudayas zu besuchen, wo eine verblüffende Aussicht auf die Mündung des Flusses und das Meer auf Sie wartet. Das Innere dieser uralten ummauerten Stadtfestung schafft es, noch eindrucksvoller zu sein, da dort postkartenreife weiße und blaue Gebäude mit wunderschönen Wandmalereien und verzierten Türen auf den Besucher warten.

Das Mausoleum von Mohammed V. ist eine weitere absolut unabdingbare Sehenswürdigkeit, um die goldenen Jahre des Kalifats kennenzulernen und das verblüffende Mosaik aus Gold und Marmor, das das Königsgrab verziert, zu bestaunen.

Besuchen Sie die Chellah, also die imposanten Ruinen einer mittelalterlichen, befestigten Nekropole, um etwas mehr über die Geschichte Rabats zu erfahren. Die Geschichte dieses Orts, wo noch römische Mauern zu sehen sind, reicht bis zu den Phöniziern und Römern zurück. Wenn Sie lieber in die Gegenwart blicken möchten, dann statten Sie dem 2014 eröffneten Modernen Kunstmuseum von Rabat einen Besuch ab. Dieser befindet sich in einem bezaubernden Gebäude und verfügt über eine Sammlung von 200 Kunstwerken marokkanischer Künstler.

Weitere Rundreisen