Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Typische Gerichte aus

Philippinen

Typische Gerichte aus Philippinen

Die philippinische Gastronomie ist ähnlich wie in den anderen Ländern Südostasiens, obwohl sie einige spanische Einflüsse aufweist, das Ergebnis einer 300 Jahre langen Kolonisation. Sie ist reich an Reis, der von chinesischen Kaufleuten in der Vergangenheit eingeführt wurde. In der Tat verfügt das Land über mehrere Reisfelder, wo dieses Nahrungsmittel angebaut wird. Die gewöhnlichste Zubereitungsart ähnelt der spanischen, wo zahlreiche Zutaten miteinander vermischt werden. Die philippinische Küche umfasst Fleisch, Fisch sowie frische Meeresfrüchte und sticht durch ihre Eintöpfe und Bandnudeln hervor.

Balut

Das Gericht der Mutigen, das auf den Philippinen als Delikatesse gilt. Es handelt sich um ein befruchtetes Entenei mit dem Embryo. Es wird genauso gekocht, wie ein normales, gekochtes Ei, damit die Flüssigkeit im Inneren absorbiert wird. Der Embryo wird ganz aufgegessen, da er reich an Proteinen ist und man glaubt, dass es ein Aphrodisiakum ist. Das Gericht wird auf Philippinen sehr gern gesehen und es wird in vielen Restaurants als Vorspeise oder als Teil einiger Hauptspeisen serviert.

Bibingka

Eins der köstlichsten Kuchen auf den Philippinen. Er wird normalerweise zu Weihnachten gegessen, obwohl abhängig von der Insel, kann er das ganze Jahr verzehrt werden. Er wird aus Reis, Kokosmilch, Wasser und manchmal auch mit Milch und Eiern zubereitet. Traditionell wurde das Gericht auf einer Basis von Bananenhaut zubereitet, und es gibt immer noch viele Orte, wo es so gemacht wird. Es gibt viele Geschmacksrichtungen, aber das Original schmeckt wie Reispudding.

Biko

Der Nachtisch par excellence bei philippinischen Treffen oder Feiern. Er sieht ähnlich aus, wie der traditionelle Milchreis, da dieses Gericht während der Kolonisation eingeführt wurde. Nichtsdestotrotz ist der Biko viel süßer und der Hauptunterschied ist, dass der philippinische viel konsistenter und dickflüssiger ist. Er wird mit Kokosmilch und braunem Zucker zubereitet.

Ferkel

Obwohl auf den Philippinen sich dieses Wort auf beliebige Tiere beziehen kann, ist in diesem Fall das Schwein gemeint. Es ist eins der beliebtesten Gerichte des Archipels, das von mehreren Personen geteilt wird. Das Ferkel wird gegrillt und in der Tischmitte mit vielen Soßen und Gewürzen als Beilage serviert, so dass alle Tischgäste es je nach persönlichem Geschmack würzen können.

Pancit Palabok

Ein Nudelgericht nach philippinischer Art, mit vielen Zutaten. Hauptsächlich hat es Garnelen, Schweinefleisch, Tofu, Zwiebeln, gekochtes Ei, zerkleinerte Schweineschwarten, Fisch und gebratenen Knoblauch. Eine ähnliche Variante ist Pancit Malabon, was praktisch dasselbe ist, aber man kann dem Gericht auch Meeresfrüchte hinzufügen: Austern und Miesmuscheln, zum Beispiel. Beide Gerichte sind köstlich und ziemlich nahrhaft.

Philippinische Spagetti

Ohne Zweifel ein überraschendes Gericht, das Sie sicher begeistern wird. Es handelt sich um Spagetti, die normalerweise mit Würstchen, Fleisch und sogar rohem Ei serviert werden, jedoch liegt ihr Geheimnis in der Soße. Und das überraschende, statt salzig herzhaft zu sein, ist sie süß. Die Tomate ist versüßt und in einigen Fällen wird sogar Kondensmilch dazugegeben. Und obwohl im ersten Augenblick dieses Detail zurückweisen kann, wenn man das Gericht einmal probiert hat, stellt man fest, dass es köstlich sind. Außerdem ist ziemlich nahrhaft.

Reisbrühe

Diese philippinische Reissuppe ist sehr beliebt und kann in den meisten Restaurants konsumiert werden. Obwohl es sich um eine Suppe handelt, ist sie oft zähflüssig und cremig. Sie enthält Hähnchenstücke, Zwiebeln, knusprigen Knoblauch, Ingwer und Fischsoße. Man sagt, dass sie sehr gut gegen Erkältung ist, so dass die Philippiner sie im Winter essen.

Sinigang

Diese Suppe ist sehr beliebt auf den Philippinen. Sie wird als ein Fischeintopf zubereitet und enthält Tamarindenpaste und den Saft der Calamondinorange, so wie man dort die philippinische Limette bezeichnet, die dem Gericht einen bitteren Geschmack verleit. Manchmal wird auch Mango oder Guave dazugegeben. Sie enthält Garnelen sowie andere geschälte Meeresfrüchte. Es gibt auch eine Variante, wo der Fisch durch Fleisch und Gemüse ersetzt wird.

Sísig

Dieses Gericht kommt von der Luzón-Insel, in der Pampanga Region. Es besteht aus Schweinekopf oder -leber, die in Stücke geschnitten und mit Zutaten vermischt werden, wie unter anderem, Eiern, Zitrusfrüchten oder Zwiebeln. Das Schwein kann auf verschiedene Arten zubereitet werden: gekocht oder gegrillt. Es wird gewöhnlich in Mengen auf einem großen Tablett serviert.

Ukoy

Das ist die philippinische Version der Krabbenkrapfen. Sie werden ganz gekocht und die kleinsten von ihnen werden ausgewählt, dem Teig zugemischt und frittiert, bis sie knusprig werden. Sie werden als Vorspeise oder als Beilage zu einem Hauptgericht serviert. Es gibt auch Varianten, wobei je nachdem, wo sie herkommen, ihnen Sojasprossen oder andere Meeresfrüchte statt der Krabben hinzugefügt werden.