Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Einkaufen in

Einkaufen in Kambodscha

Kambodscha ist ein Land mit einer verwurzelten handwerklichen Tradition. Dies ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass in den 80ern die Landesregierung ein Programm für den wirtschaftlichen Wiederaufbau gestartet hat, bei dem sie der Bevölkerung verschiedene Anreize für diese Art von Arbeit bot.

Obwohl es in vielen Bereichen des Landes keine großen Einkaufszentren gibt, bieten die zentralen Gassen von Phnom Penh verschieden Märkte, wo Antiquitäten, Handwerksarbeit, Seiden, Silberwaren und nachgeahmte Markenkleidung zu finden sind. Die bekanntesten sind der Nachtmarkt, in Sisowath Quay; der Olympische Markt, direkt neben dem Stadium; der Russische und der Zentrale Markt. Ein weiterer Einkaufsort ist Siem Reap, in dessen Zentrum es eine Vielfalt von Märkten gibt, wo Souvenirs und Handwerkskunst zu finden sind, die von der Handwerkervereinigung von Angkor stammen. Ein sehr gewöhnlicher Brauch an den Handelsständen in Kambodscha, so wie in ganz Südostasien, ist das Feilschen, was bewirkt, dass die Preise immer sinken.

Antiquitäten

Viele Märkte in den Dörfern und Städten Kambodschas verfügen über echte antike Reliquien. Um sie zu finden, reicht es aus, sich auf einigen der Straßenmärkte umzusehen, wie dem Russischen Markt in Phnom Penh, wo es kunsthandwerkliche Figuren, Möbel, Dekoartikel usw. gibt. Außerdem gibt es auf dem Zentralmarkt eine große Vielfalt an Ständen und seine Umgebung ist voller Läden. Man kann auch direkt zu spezialisierten Läden wie dem Hidden Treasures Antique Shop gehen. In Siem Reap gibt es den Markt von Phsar Chas, den ältesten von allen oder den Laden The Antique Village, wobei die Preise im letzteren etwas gehoben sind.

Edelsteine

Edelsteine gibt es in vielen Läden und auf Straßenmärkten der großen Städte Kambodschas. Um jedoch zu garantieren, dass die Steine echt sind, empfiehlt es sich, ein Echtheitszertifikat zu verlangen. Eine der besten Regionen des Landes, in denen man diese Juwelen kaufen kann, ist Ratanakiri, eine der wilderen Regionen, in der sich Zirkonminen befinden, aus denen die blauen Steine gewonnen und von dort aus in andere Teile des Landes exportiert werden. In der Hauptstadt Phnom Penh kann man verschiedene Juweliere und Händler in der Umgebung des Zentralmarktes finden. Um sich zu vergewissern, dass sie echt sind, empfiehlt es sich, sie in einem physischen Laden zu kaufen. Wenn der Preis zu gering ist, sollte man misstrauisch werden.

Elektronik

Kambodscha ist nicht der ideale Ort, um Elektronik oder Technologie zu kaufen, da viele Produkte wie Kameras, Computer und mobile Geräte ähnliche Preise wie im Westen haben. Vor allem in größeren Einkaufszentren wie der Sorya oder Aeon Mall in Phnom Penh gibt es spezialisierte Geschäfte, wo Sie bei Bedarf auch lokale SIM-Karten kaufen können. 

Kleidung

Auf allen Straßenmärkten in Kambodscha gibt es Kleiderstände, an denen man Kleidungsstücke und Accessoires finden kann. das Angebot variiert von Imitationen der bekannten Marken bis zu Kunsthandwerksartikel des Landes. Im Zentralmarkt von Siem Reap gibt es eine große Textilkollektion, in der es neben T-Shirts, Kleidern, Taschen und Schuhen auch Produkte aus Seide gibt. In den Läden um den Hauptmarkt von Phnom Penh herum oder in einigen Einkaufszentren der Hauptstadt gibt es Großhandelsläden wie Soraya oder Olymp, wo die Preise günstig sind. Man sollte jedoch beachten, dass in Kambodscha eine Feilschkultur herrscht, weshalb man in vielen der Straßenstände echte Schnäppchen machen kann.

Kunsthandwerk

Das Kunsthandwerk ist eine der am meisten verbreiteten Aktivitäten in Kambodscha. Es gibt eine Menge Werkstätten, in denen Holzarbeiten, Schmiedekunst oder Stoffverarbeitung betrieben werden. Den Großteil dieser Produkte kann man auf vielen der Straßenmärkte in Städten wie Phnom Penh oder Siem Reap kaufen. Aufgrund seiner Nähe zu den Tempeln von Angkor kann man in Siem Reap die Handwerkervereinigung von Angkor finden, wo die Einwohner Figuren aus Holz schnitzen, Motive des alten Khmer Reiches oder Möbel im kambodschanischen Stil herstellen. Man kann auch Produkte aus Bambus, Modeschmuck und Kleidung finden. Da es sich um einen Touristenort handelt, sind die Preise nicht die günstigsten, aber sie stechen durch Ihre Authentizität und ihre Vielfalt heraus.

Seide

Seide ist aufgrund seiner Jahrtausende langen Tradition eines der wertvollsten Produkte Kambodschas, auch weil sie in den 80er und 90er Jahren gefördert wurde, um die Wirtschaft anzukurbeln. Einer der besten Orte, um ihre Produktion kennen zu lernen und Seide zu kaufen, ist die Seidenfarm von Angkor, wo man mehr als 300 Kambodschanern beim Arbeiten und Färben der Seide zusehen kann. Im Laden im oberen Teil der Fabrik werden alle Arten von Produkten verkauft, von Kleidung bis zu Dekoartikeln und Haushaltsgegenständen. Einer der besten Orte, um authentische Seide zu kaufen.