Traditionelle Feste in

Sri Lanka

Traditionelle feste in Sri Lanka

Aufgrund der Mischung von Kulturen und Religionen gibt es eine große Vielfalt an Festen in Sri Lanka. Wenngleich einige der bekanntesten, die beim Vollmond gefeiert werden, dem Buddhismus gewidmet sind, gibt es auch christliche Feiertage, wie zum Beispiel das Madhu-Fest. Das Besondere ihrer Feste ist, dass sie sehr farbenreich sind, viel Musik und Tanz beinhalten und es manchmal sogar Elefanten bei ihren Festzügen gibt.

Diwali

Es ist das typische Lichtfestival des Hinduismus, das mit dem Neujahr zusammenfällt. Es wird im ganzen Land gefeiert, so dass sich viele Städte mit Licht und Leben füllen. Während der fünf Tage, die das Fest dauert, ziehen die Einheimischen neue Kleidung an, essen Süßigkeiten und es gibt Feuerwerke.

Duruthu Festival

Im Januar wird das Festival Duruthu gefeiert, das der Ankunft Buddhas in Sri Lanka gedenkt. Einer der besten Orte, um das Fest zu erleben, ist Colombo, vor allem im Viertel Kelaniya, wo sich das Raja Maha Vihara befindet. An diesem Tag füllen sich die Straßen mit Musik, Tanz, Feuerwerken und buddhistischen Prozessionen, an denen zahlreiche Elefanten teilnehmen.

Esala Perahera

Esala Perahera ist für seine Festzüge, Lichter und Farben ein sehr beliebtes Fest in Kandy. Es wird bei Vollmond gefeiert und es ist ein buddhistisches Fest. Die Zeremonie fängt im Zahntempel an, wo die Pilger hingehen, um die Reliquie ihres Gottes zu sehen. Später kommen aus vier Sanktuarien der Stadt mehrere Festzüge mit mehr als 100 farbenfroh geschmückten Elefanten heraus. Auf der Straße gibt es viel Musik und traditionelle Tanzaufführungen.

Madhu Festival

Dieses Festival ist den Christen gewidmet, die an diesem Tag zur Kirche in Madhu gehen, um zu beten und die Jungfrau Maria auf einen Spaziergang herauszuholen. Mit ihr auf den Schultern wird eine Prozession im Stadtzentrum gemacht, während die Frommen für sie beten und singen. Die Festlichkeiten dauern 10 Tage.

Poson Full Moon Poya Day

Dieses Fest ehrt die Einführung des Buddhismus in Sri Lanka. An diesem Tag werden in den Tempeln Gebete gesprochen, vor allem in den bekanntesten wie Mihintale und Anuradhapura, wo zahlreiche Pilger hinkommen. Die Straßen werden für die Gelegenheit geschmückt und beleuchtet.

Tag der Sangamitta

Es wird am Vollmondtag im Dezember gefeiert, so dass sich das Datum von Jahr zu Jahr ändert. An diesem Tag wird der Ankunft der buddhistischen Prinzessin Sangamitta gedacht, die einen Steckling des Baums der Erleuchtung aus Indien mit sich brachte und es später in Aunradhapura pflanzte. An diesem Tag führen die Mönche eine Serie von Ritualen vor der Buddha-Statue durch.

Thai Ponga

Dieses Fest wird bei der winterlichen Sonnenwende gefeiert und ist dem Sonnengott Surya gewidmet, da dieser Tag den Anfang der Strecke markiert, die die Sonne von Süden nach Norden zurücklegt. Es ist ein winterliches Erntedankfest.

Vesak Full Moon Poya Day

Es ist einer der markantesten Feiertage der buddhistischen Religion. Fällt zusammen mit dem Vollmond im Mai, und es wird an diesem Tag der Geburt, der Erleuchtung und des Todes Buddhas gedacht. Außerdem fällt er mit dem dritten und letzten Besuch des Meisters in Sri Lanka zusammen. Die Mönche kleiden sich in Weiß und die Tempel füllen sich mit Blumen und Weihrauch.

UNSERE RUNDREISEN IN SRI LANKA

Newsletter abonnieren