Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Einkaufen in

Einkaufen in Indien

Indien ist ein Paradies für Einkaufswütige. Da die Preise im Vergleich zu Europa außerordentlich niedrig sind und weil Feilschen sozusagen zum guten Ton gehört, brauchen Sie hier für ein richtig schönes Souvenir auch gar nicht tief in die Tasche zu greifen. Dazu kommt, dass Sie in den Geschäften und auf den Märkten Indiens eine schier unvorstellbare Vielfalt an handgearbeiteten Produkten finden, seien es Stoffe, Gewürze, Schnitzereien oder Silberschmuck.

Zu den beliebtesten Mitbringseln aus Indien gehören Seide, Silber oder Tee, die überall auf der Welt bekannt sind. Auch Schmuck und Edelsteine beglücken das Herz der Reisenden, wenn sie unter der großen Auswahl an Juwelen und Diamanten auf den Basaren in Jaipur genau das Richtige für die Daheimgebliebenen finden.

In Darjeeling und Bhadohi wird es wohl schwer, ohne Teppich nach Hause zu gehen, denn hier finden Sie wunderschöne Stücke aus Kaschmir oder sogar aus echter Seide zu einem guten Preis.

Erfahren Sie hier mehr darüber, welche Andenken Sie bei einer Reise nach Indien in den Koffer packen sollten, damit Sie auch zu Hause noch in Erinnerungen schwelgen können.

Kleidung

Kleidung ist sehr günstig in Indien. Auf fast allen Straßenmärkten der großen Städte wie Sarojini, Old Delhi, Pahar Ganj oder Neu Delhi kann man Kleidungsstücke und Accessoires aller Arten kaufen. Von Imitationen von internationalen Marken bis zu eigenen Kreationen, die aus typischen Stoffen des Landes hergestellt werden. In einigen Läden kann man Schneider finden, die Kleidung nach Maß schneidern, was perfekt ist, falls Sie Ihren eigenen Sari suchen. Stoffe wie Baumwolle oder Seide aus Indien sind von hoher Qualität und ziemlich günstig, weshalb viele Marken dort ihre Fabriken haben.

Kunsthandwerk

In Indien gibt es viele Märkte, wo man typisches, regionales Kunsthandwerk finden kann. Das begehrteste Material ist für gewöhnlich das Leder, aus dem Taschen, Gürtel, Sandalen und vieles mehr hergestellt wird. Einer der Märkte in Jaipur, zum Beispiel, auf denen man Accessoires aus Kamelhaut kaufen kann, ist der Basar Bapu. Zwei weitere Städte, in denen man auch Lederwaren kaufen kann, sind Delhi und Agra. Beim Kunsthandwerk sticht das Holz heraus, aus dem man landestypische Figuren herstellt, die man auf den wichtigsten Straßenmärkten finden kann. Die bekanntesten Holzarten sind das aus Rosenstock, Kerala und Madras. Bronze, Kupfer und die Töpferei sind auch weit verbreitet.

Schmuck

Silber ist in Indien sehr beliebt, daher gibt es viele Läden, in denen man es günstiger kaufen kann, als in Europa. Die bekanntesten Städte, in denen man Silber kaufen kann, sind Udaipur und Madurai. Gold ist ebenfalls sehr beliebt, obwohl der Preis etwas gehoben ist. Jaipur ist bekannt als die Stadt der Juwelen, und auf einigen seiner Märkte wie dem Basar Johari kann man eine Vielfalt von ihnen finden, genauso wie Edelsteine wie Rubine, Smaragde und Perlen. Auch Hyderabad ist bekannt für seine Juweliere.

Seide

Dieser Stoff, der seit Zeiten der Seidenstraße, die durch das Land führte, beliebt geworden ist, ist heute einer der begehrtesten des Landes. In Varanasi, der zu den bekanntesten Orten gehört, befinden sich mehrere Fabriken. Darin kann man Kleidungsstücke, Polster, Taschentücher oder Accessoires finden. In den Stofffabriken gibt es unglaublich viel Auswahl. Diese Stoffe werden normalerweise per Gewicht gekauft, aber man kann darum bitten, dass direkt ein Sari daraus gefertigt wird. Normalerweise sind Saris etwa 6 Meter lang, und Schneider kürzen sie dann entsprechend den Maßen der Kunden.

Teppiche

Sie gehören zu den berühmtesten Produkten Indiens, da das Land über eine der größten Teppichindustrien verfügt. Sie wurden im 16. Jahrhundert von den Persern eingeführt, und sie waren aus Stoffen wie Schafswolle gefertigt und trugen die Motive des jeweiligen Herkunftslandes. Schon bald wurde damit begonnen, Teppiche auch aus Seide herzustellen, die mit den großen Handelskaravanen ihren Blütenpunkt erreichte und die heute sehr begehrt ist. Abhängig von der Region kann man verschiedene Arten von Teppichen finden. Am besten kann man Teppiche in Jaipur, Kaschmir, Mirsapur, Amritsar und Bhadohi kaufen.

Weihrauch, Öle und Parfüms

Die Herstellung von Ölen in Indien ist auf die ersten Zivilisationen des Indo-Tals zurückzuführen. Einige Düfte wie Sandelholz oder Kampfer sind zu einem Identitätssiegel des Landes geworden. Im Laufe der Jahre wurden einige weitere hinzugefügt, wie Jasmin, Rosendestillat oder grauer Bernstein. Einer der besten Orte, um sie zu kaufen, ist Kannauj, Uttar Pradesh, Old Delhi oder die Basare von Rajastan. Ein weiterer guter Ort dafür ist Mysore, wo der Großteil der Öle und der natürliche Weihrauch hergestellt werden, die dann in andere Regionen des Landes exportiert werden. Dafür ist es notwendig, die Preise der einzelnen Standorte zu vergleichen, denn die Preise einiger von ihnen, die auf Touristen ausgerichtet sind, etwas gehoben sind.