Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Einkaufen in

Einkaufen in Japan

Japan ist ein Paradies für Shoppinglustige. Hier finden Sie alles, was das Herz begehrt – von traditioneller Kleidung über sorgfältig gefertigtes Kunsthandwerk bis hin zu moderner Technologie mit den neuesten Gadgets. Viele revolutionäre Produkte wurden hier erfunden und hergestellt, und obwohl einige Artikel nicht gerade billig sind, kann man doch auf das ein oder andere Schnäppchen stoßen.

Die Qualität der japanischen Erzeugnisse ist ausgezeichnet und um das ausgeprägte Konsumbedürfnis der Japaner zu stillen, sind die meisten Geschäfte an allen Wochentagen geöffnet. Die 100-Yen-Shops, die unseren 1-Euro-Läden gleichkommen, sind unter Reisenden besonders beliebt. Es gibt sie in fast allen Städten und in ihren Auslagen findet sich eine schier unendliche Auswahl an verschiedenen Produkten.

Eines der meist besuchten Viertel in Tokio ist Akihabara, eine Einkaufszone, in der sich Elektronikgeräte in den Geschäften türmen, aber auch Shibuya bietet sich mit seinen Einkaufszentren und der großen Anzahl an Kleiderläden für Schnäppchenjäger an. Dagegen werden Sie eher in Kyoto fündig, wenn Sie Ihren Koffer mit Souvenirs wie Handwerkskunst, Teesorten oder typischer Kleidung füllen wollen.

Kimono oder Yukata

Der Kimono und die Yukata sind die traditionellen japanischen Anzüge. Sie unterscheiden sich dadurch, dass der erste für gewöhnlich aus Seide hergestellt wird und der zweite aus Baumwolle. Zwar haben diese Kleidungsstücke in spezialisierten Geschäften ihren Preis, da es sich um qualitativ hochwertige Stoffe handelt, aber es gibt Geschäfte oder Second Hand Shops, in denen sie etwas günstiger angeboten werden. Einer der besten Märkte ist der des Tempels Kitano Tenmangu in Kioto. Eines der traditionelleren Stadtviertel Tokios, in dem man typische Produkte des Landes finden kann, ist Asakusa.

Kunsthandwerk

In Japan gibt es eine große Vielfalt an Kunsthandwerk, das aus Holz, Porzellan oder Keramik gemacht wird. Einige der am häufigsten verkauften Produkte sind die Kokeshi-Puppen, Pai Pai oder die typischen Stäbchen und Schälchen der japanischen Küche. Es gibt auch traditionelle Spielzeuge, die aus Holz gemacht und per Hand mit lebhaften Farben bemalt werden. Sie sind in vielen Haushaltsgeschäften zu finden, in großen Ketten oder auf Märkten, weshalb ihre Preise von ihrer Qualität und von ihrer Originalität abhängen. In den meisten Tempeln gibt es auch handgefertigte Glücksbringer.

Maneki-Neko-Katzen

Diese glückbringende japanische Katze ist einer der beliebtesten Artikel für Reisende in Japan. Das Original ist eine weiße Katze mit einer erhobenen Pfote, wobei die Modelle von ihr unterschiedlich sein können Es gibt sie in verschiedenen Farben, in Gold und Silber. Die meisten Häuser, Restaurants oder sonstige Etablissements haben eine dieser Katzen, die Glück, Erfolg, Wohlstand und Geld bringen. Obwohl es viele verschiedene Geschichten zu ihrer Herkunft gibt, ist die am weitesten verbreitete die, in der die Katze einen Bauern rettete, indem sie ihn zum Tempel Gotoku-ji in Tokio brachte. Man erzählt sich, dass sie dort auf dem Friedhof der Katzen begraben sei. Die beste Möglichkeit eine Katze zu erwerben, ist genau in diesem Tempel.

Manga

Wenn Japan für etwas bekannt ist, dann sind es Mangas. Die große Mangaindustrie ist über die Grenzen hinaus bekannt und ist eines der Genres, das mit Büchern, Filmen und Merchandising am meisten Umsatz macht. Das beste Viertel, um Stunden mit Schmöckern in den neuesten Büchern zu verbringen oder um alle Arten von Figuren, T-Shirts und andere Artikel zu kaufen, ist Akihabara. Hier findet man Hunderte Läden, in denen man Mangas und Anime voll auskosten kann. In Shibuya befindet sich der bekannteste Comicladen der Welt: Mandarake.

Papierware

Japan hat eine Menge an Papierwarenläden. In ihnen kann man hochmoderne Kugelschreiber, sehr originelle Hefte, Papier mit typisch japanischen Stempeln, Manga-Mappen und sogar die berühmten Origami-Figuren finden. In den 100-Yen-Läden kann man eine große Vielfalt an Papierwaren finden, obwohl einer der beliebtesten Orte für solche Einkäufe in Japan Tokyu Hands ist. Diese großen Lager haben alles, was man für Bastelarbeiten, Origami, Malerei und sogar für Modeschmuck, Gärtnerei oder die Küche braucht.

Spielereien

In Japan gibt es die merkwürdigsten Produkte: Antistressschlüsselringe, Regenschirme, die den ganzen Körper bedecken, Superhelden-USB-Sticks, Puppen, die die Temperatur der Teller prüfen, hochmoderne Dekoartikel, tragbare Schlagzeuge in allen Formen und Modellen und vieles mehr. Im Stadtteil Akihabara in Tokio gibt es eine Vielzahl an Geschäften, in denen man solche Produkte kaufen kann. Die 100-Yen-Läden und die Kette Don Quijote sind ebenfalls sehr beliebt. Letztere ist auch bekannt als Donki, denn dort kann man die überraschendsten Artikel finden.

Technologie

Japan ist das Land der Technologie, was aber nicht bedeutet, dass die Preise niedriger sind als in unserem Land. Die Geräte auf dem neuesten Stand der Technik sind ziemlich teuer. Um sich also das ein oder andere Schnäppchen zu holen, muss man diese kaufen, die, obwohl sie noch nicht in Europa angekommen sind, dort schon wieder alt sind. Der beste Ort, um nach Laptops, Foto- oder Videokameras, Musikwiedergabegeräte oder Handys zu suchen, ist der Stadtteil Akihabara, auch bekannt als die elektronische Stadt oder die Stadt der Roboter. Die Beliebtheit dieses Viertels und sein Einfluss haben bewirkt, dass viele der Läden dort Produkte anbieten, auf die keine weiteren Steuern anfallen.

Tee

Eines der beliebtesten Getränke in Japan ist der Tee, besonders grüner Tee. Man trinkt ihn heiß, kalt oder in Flaschen. Der Geschmack ist ein bisschen bitter, denn normalerweise wird er ohne Zucker serviert. Es gibt Tees verschiedener Arten und verschiedener Qualität, einige der bekanntesten sind Gyokuro, Sencha und Bancha. In Kioto und Umgebung gibt es kleine Geschäfte, in denen man diese Sorten finden kann. In der Hauptstadt, in Supermärkten und in Kräuterläden findet man sie auch. Tee in Flaschen können in fast allen Automaten gekauft werden.