Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Traditionelle Feste in

Argentinien

Traditionelle Feste in Argentinien

Argentinien ist ein Land der Traditionen, die bei den verschiedenen Festivals und Veranstaltungen, die das ganze Jahr über in verschiedenen Teilen des Landes organisiert werden, zum Vorschein kommen. Einige davon haben mit der Gastronomie zu tun, wobei besonders eins im Mittelpunkt steht: das Grillen. Einige von ihnen sind heidnischen Ursprungs, wie der beliebte Karneval oder das Pachamama-Fest, wo die Traditionen der Ureinwohner gefeiert werden und der Mutter Natur Dank ausgesprochen wird.

Eines der am meisten verehrten Produkte ist der Wein, sodass einige Orte während der Erntezeit den Menschen, die in diesem Sektor arbeiten und der Ernte dieses Jahres Ehre erweisen. Argentinien ist auch ein Land der Kunst und Literatur, weshalb es Ausstellungen und Festivals gibt, die sich auf diesen Punkt der Kultur konzentrieren.

ArteBA

Die ArteBA ist eine der wichtigsten Messen für zeitgenössische Kunst in Lateinamerika. Sie wurde 1991 von der gleichnamigen Stiftung gegründet, um die Entwicklung, Professionalisierung und künstlerische Förderung zu unterstützen. Die viertägige Ausstellung in der Stadt Buenos Aires zeigt einige der besten Arbeiten von vielversprechenden jungen Künstlern und etablierten Künstlern verschiedener Disziplinen.

Internationale Buchmesse von Buenos Aires

Die Literatur ist eines der Markenzeichen Argentiniens. Deshalb feiert die Hauptstadt des Landes im April und Mai eine der größten Buchmessen. Auf der La Rural in Buenos Aires gibt es Ausstellungen, Präsentationen, Buchsignierungen, Workshops, Gedichtvorträge sowie verschiedene literarische Aktivitäten für Kinder und Erwachsene.

Karneval der Quebrada de Humahuaca

Der Karneval der Quebrada de Humahuaca ist einer der beliebtesten in Argentinien. Eine Mischung aus den Traditionen, die während der spanischen Kolonialisierung auferlegt wurden und denen, die von den Ureinwohnern der Gegend stammen, von denen die meisten mit der Natur verbunden sind (Pachamama). Am ersten Tag gehen die so genannten Comparsas auf den Berg, um den Teufel zu finden, eine Schlüsselfigur bei diesen Festen, die am Ende des Karnevals wieder begraben wird. Die Musik und die Tänze dauern die ganze Nacht über an.

Lollapalooza

Das Lollapalooza ist eines der größten Musikfestivals Argentiniens. Es findet auf der Rennstrecke von San Isidro in der Nähe von Buenos Aires statt, wo man zwei Tage lang internationale Künstler erleben kann. Zu den Bands, die schon einmal auf ihren Bühnen gespielt haben, gehören unter anderem The Kooks, Vampire Weekend, Arcade Fire, The Strokes und Metallica.

Nationales Grillfestival

Das so genannte Asado ist eine der gastronomischen Spezialitäten Argentiniens. In der Stadt Cholila, im argentinischen Patagonien, ist es so wichtig, dass ihm sogar eine Nationalfeier gewidmet ist. Drei Tage lang werden auf mehr als 150 Grills etwa 10.000 Kilo Rindfleisch, 400 Chorizos und 300 Lämmer gegrillt. Dieses großartige Bauernfest ist nicht nur eine Hommage an das Beste aus seiner Gastronomie, sondern bietet auch Shows, Live-Musik, die Wahl der Festivalkönigin und ein wichtiges Gewinnspiel.

Nationales Weinlesefest

Dieses traditionelle Fest zu Ehren der Traube, ihrer Ernte und Weinproduktion findet seit 1936 in Mendoza statt und gilt als eines der wichtigsten Weinlesefeste der Welt. Es gibt Wagen mit den Königinnen der Feste, Musik, Theater und Spezialeffekte, die auf den Wein anspielen, und die Experten, die unter verschiedenen klimatischen Bedingungen arbeiten. Am letzten Tag findet ein Feuerwerk statt.

Patagonisches Neujahrsfest

Auf Mapuche heißt diese alte Tradition "We Xipantu" oder "Nquillatún", was Neujahr bedeutet. Im südlichen Argentinien, in der Region Patagonien und in vielen der chilenischen Städte wird es gefeiert. Es begrüßt nach den Bewegungen der Sonne und der Sterne ein neues Jahr, mit einer großen Feier voller Gebete und Danksagungen.  

Wintersonnenwende

Jährlich findet am 21. Juni in Ushuaia, im Feuerland, ein Festival zur Wintersonnenwende auf der Südhalbkugel statt. Das bedeutet, dass es die längste Nacht des Jahres ist und somit der kürzeste Tag. In dieser Gegend wird es gegen 17 Uhr dunkel. Nach Sonnenuntergang werden in den verschiedenen Kulturzentren der Region verschiedene Shows und Veranstaltungen organisiert. Es gibt auch Musik und Feste, und rund um die Bucht von Encerrada kann man Wanderer mit Fackeln sehen, die den Weg erhellen. Die Nacht endet mit einem Feuerwerk.