Hilfe
DE
Mein Konto
Update zum Coronavirus

Traditionelle Feste in

Südafrika

Traditionelle Feste in Südafrika

Die koloniale und rassische Vergangenheit von Südafrika hat Spuren in vielen ihrer Feste hinterlassen. Die Einheimischen haben einen speziellen Tag, um des Endes der Apartheid zu gedenken, ohne die blutigen Tage von 1976 zu vergessen. Hunderte von Leben schwarzer Kinder, die für die Gleichberechtigung in der Erziehung kämpften, hatte es das Leben gekostet.

Das Land feiert auch seine ersten demokratischen Wahlen, als zum Beispiel Nelson Mandela, der erste schwarze Präsident des Landes, wurde und die Multikulturalität, die das Land seither geformt hat.

Inmitten der wichtigsten Feiertage gibt es auch Platz für Musik, wobei in Südafrika einige der besten Rock und Jazz, aber auch Kunst Festivals stattfinden.

Day of Goodwill

Bekannt als der Tag des Gegenseitigen Verständnisses, handelt es sich um eine Verlängerung von Weihnachten, in der die Einheimischen zum Strand gehen, um die Zeit mit ihren Familien und Freunden zu verbringen. Dieser Feiertag hat einen kolonialen Ursprung, als die Engländer sich den Tag frei nahmen, um ihre Geschenke zu genießen.

Jazz-Festival der Kapstadt

Dieses prestigeträchtige Festival zählt zu den besten auf der Welt. Hier treffen sich jährlich viele lokale und internationale Künstler wie der kubanische Saxofonist Wayne Shorter, Youssou N’dour und Patricia Barber, unter anderen. Das Festival findet im Kongresszentrum der Kapstadt statt, wo normalerweise mehr als fünf Bühnen aufgebaut werden.

Oppikoppi Festival

Seit 1994 wird dieses Musikfestival in der Nähe der Stadt Northem in Südafrika gefeiert. Obwohl das Hauptgenre Rock ist, gibt es dort auch Hip Hop, Jazz, Metal, elektronische Musik und House Konzerte. Jedes Jahr nehmen an ihm wichtige nationale und internationale Künstler teil.

Splashy Fen

Seit 1990 wird in der Nähe von Underberg das größte Open Air Musikfestival von Südafrika gefeiert. Dort kommen Künstler aus der ganzen Welt hin, die mit Musik, Performance oder bildenden Künsten zu tun haben. Das Gelände füllt sich mit Bühnen und es werden Essens- und Trinkstände aufgestellt.

Tag der Arbeit

Dieser Tag ist ein Nationalfeiertag in Südafrika, so das viele Geschäfte geschlossen bleiben. Die Restaurants und touristische Orte jedoch, bleiben in der Regel geöffnet.

Tag der Diversität

An diesem Tag wird die rassische und kulturelle Vielfalt des Landes gefeiert. In den verschiedenen Städten werden Konzerte und Veranstaltungen organisiert, und die Leute gehen in die Parks, um ihre eigenen Barbecues zu machen, was zu den wichtigsten Elementen dieses Feiertags gehört.

Tag der Freiheit

Am 27. April feiert Südafrika den Jahrestag ihrer ersten demokratischen Wahlen in 1994. Diese bedeuteten die Konsolidierung des Endes der Apartheid und den Regierungsantritt von Nelson Mandela, dem ersten schwarzen Präsidenten des Landes.

Tag der Jugend

Es ist einer der wichtigsten Feiertage im Jahr, da des Todes von mehr als 500 schwarzen Schülern durch die Polizei in Johannesburg im Jahr 1976 gedacht wird, als sie herauskamen um für ihre Rechte als Schüler und für die Rassengleichheit zu demonstrieren. Obwohl das Fest einen traurigen Hintergrund hat, bedeutete dieser Tag auch den Beginn vom Ende der Apartheid.